Intelsat 10

Kommunikationssatellit
Intelsat 10
Startdatum 15. Mai 2001, 01:11 UTC
Trägerrakete Proton-K/Blok-DM3
Startplatz Baikonur Rampe 81/23
COSPAR‑ID: 2001-019A
Startmasse 3739 kg
Masse in der Umlaufbahn 2510 kg
Hersteller Hughes Aircraft
Modell HS-601 HP
Lebensdauer 15 Jahre
Stabilisation dreiachsen
Betreiber PanAmSat
Wiedergabeinformation
Transponder 24 C-Band
24 Ku-Band
Transponderleistung C-Band 55 W
Ku-Band 98 W
Bandbreite C-Band 16×27 MHz; 8×25 MHz
Ku-Band 24×36 MHz
EIRP C-Band 41 dBW
Ku-Band Europa/Südafrika 45 dBW
Ku-Band Middle East 48 dBW (44 dBW über Deutschland)
Ku-Band Indien 51 dBW
Ku-Band Ostasien 48 dBW
Ku-Band Stans/Europa 48 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung Beginn: 9600 W
Ende: 8500 W
Position
Erste Position 68,5° Ost
Aktuelle Position 47,5° Ost
Antrieb R-4D-Apogäumsmotor
Liste geostationärer Satelliten

Intelsat 10, vormals PanAmSat 10 oder PAS 10, ist ein Fernsehsatellit des Satellitenbetreibers Intelsat. Er wurde am 15. Mai 2001 an Bord einer Proton-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur ins All befördert.

EmpfangBearbeiten

Der Satellit kann in Europa, Afrika, Asien und dem Nahen Osten empfangen werden. Die Übertragung erfolgt im C- und Ku-Band.

Seit sich der Satellit auf 47,5° Ost befindet, sind seine Footprints viel zu weit westlich. Der Indien-Spotbeam deckt beispielsweise überwiegend das Arabische Meer, aber kaum Landmasse ab.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten