Hauptmenü öffnen

Ingo Senftleben

deutscher Politiker (CDU), MdL
Ingo Senftleben (2018)

Ingo Senftleben (* 10. August 1974 in Großenhain, Bezirk Dresden, DDR) ist ein deutscher Politiker (CDU) und seit dem 18. November 2014 als CDU-Fraktionsvorsitzender Oppositionsführer im Landtag von Brandenburg. Am 25. April 2015 wurde er zudem zum Landesvorsitzenden der CDU Brandenburg gewählt.[1] Bei der Landtagswahl in Brandenburg 2019 kandidiert Senftleben als Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten.

Inhaltsverzeichnis

Leben und BerufBearbeiten

Ingo Senftleben wuchs in Ortrand auf und besuchte dort von 1981 bis 1991 die Polytechnische Oberschule. Nach der Berufsausbildung zum Maurer bis 1994 war er bis 1995 Baufacharbeiter und bis 1999 Vorarbeiter im Bereich Brückenbau der STRABAG AG. Von 1995 bis 2001 absolvierte er an einem Institut in Hamburg eine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Hochbautechniker. Von 2006 bis 2008 war er Geschäftsführer der See Campus - Niederlausitz GmbH.

Ingo Senftleben ist evangelisch, verheiratet und hat drei Töchter. Er lebt in Ortrand.

PolitikBearbeiten

Parteipolitische TätigkeitBearbeiten

Seit 1997 ist Senftleben Mitglied der CDU. Von 1997 bis 1999 war er Kreisvorsitzender der Jungen Union im Landkreis Oberspreewald-Lausitz und von 1998 bis 2007 stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Union Brandenburg. Seit 2005 ist Senftleben Mitglied im Landesvorstand der CDU Brandenburg. Im November 2014 wurde er zum Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg gewählt.

Am 25. April 2015 wurde er mit 78 Prozent der Stimmen in einer Kampfabstimmung zum Landesvorsitzenden der CDU Brandenburg gewählt, wobei auf seinen Gegenkandidaten Wieland Niekisch 13,6 Prozent der Stimmen entfielen.[2]

Tätigkeit als AbgeordneterBearbeiten

Von 1998 bis 2016 war Ingo Senftleben Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in seiner Heimatstadt Ortrand. Von 2003 bis 2014 war er Bürgermeister der Stadt Ortrand und seit 2003 ist er Mitglied des Kreistages Oberspreewald-Lausitz. Senftleben hat seit September 1999 einen Sitz im Landtag Brandenburg. Auch bei den Landtagswahlen 2004, 2009 und 2014 konnte er sich im Wahlkreis Oberspreewald-Lausitz I mit 34,9 %, 37,1 % bzw. 36,2 % der Erststimmen gegen die Kandidaten von PDS/Die Linke und SPD durchsetzen. Er zog somit erneut direkt in das Parlament ein.[3]

In den Jahren 1999–2004 bekleidete Senftleben das Amt des jugendpolitischen Sprechers der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg. Von 2004 bis 2009 war er Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport und bildungspolitischer Sprecher. Von 2009 bis 2014 war er Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion Brandenburg und Sprecher der CDU-Fraktion für den ländlichen Raum und Demographie. Seit 2009 ist er Mitglied im Präsidium und Hauptausschuss des Landtages Brandenburg. Im November 2014 übernahm er den Fraktionsvorsitz in der CDU-Landtagsfraktion. Mitglied im Braunkohlenausschuss des Landes Brandenburg war Senftleben zwischen 2014 und 2017 und stellvertretender Vorsitzender im Sonderausschuss BER zwischen 2013 und 2014. Im rbb-Rundfunkrat sitzt er seit Februar 2015.

Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl 2019Bearbeiten

Weil er bis zum Ablauf der Frist am 1. Februar 2019 als einziger Kandidat für einen geplanten Mitgliederentscheid der CDU Brandenburg zur Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl in Brandenburg 2019 vorgeschlagen war, wurde Senftleben automatisch zum Spitzenkandidaten.[4]

Ehrenamtliche TätigkeitenBearbeiten

Ingo Senftleben ist Vorsitzender beim Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer e.V. und Vorstandsmitglied im Verein „Neue Heimat in Brandenburg e.V.“ Darüber hinaus engagiert er sich im Kuratorium / Freundeskreis des Kunstgussmuseums Lauchhammer, im Grünewalder Lauch - Nordufer e.V. und im Club'98 e.V. Fanclub des Eurospeedway Lausitz. Er ist Mitglied im DRK, Kreisverband Senftenberg, im Burkersdorfer Kirmes Klub e.V., im Verein Bürgernahes Brandenburg e.V. und im Freundeskreis des LandesPolizeiorchesters Brandenburg e.V. Senftleben engagiert sich ebenfalls im Kuratorium des „Take Off Award“ und als Mitglied bei der Wassersportgemeinschaft 1925 e.V.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ingo Senftleben übernimmt als neuer CDU-Chef (Memento vom 27. April 2015 im Webarchiv archive.is), abgerufen am 23. Oktober 2015.
  2. Senftleben neuer CDU-Landeschef in Brandenburg, Senftleben neuer CDU-Chef in Brandenburg, abgerufen am 23. Oktober 2015.
  3. Ergebnisse Landtagswahlen, abgerufen am 23. Oktober 2015.
  4. Ingo Senftleben als Spitzenkandidat der Brandenburger CDU nominiert CDU Brandenburg 1. Februar 2019