International Hockey League
◄ vorherige Saison 1951/52 nächste ►
Meister: Toledo Mercurys
↑ NHL  |  • AHL  |  • IHL  |  PCHL •

Die Saison 1951/52 war die siebte reguläre Saison der International Hockey League. Während der regulären Saison bestritten die fünf Teams jeweils 48 Spiele. In den Play-offs setzten sich die Toledo Mercurys durch, die ihren Vorjahreserfolg verteidigen konnten und gewannen den dritten Turner Cup in ihrer Vereinsgeschichte.

Teamänderungen

Bearbeiten

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Reguläre Saison

Bearbeiten

Abschlusstabelle

Bearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Grand Rapids Rockets 48 29 13 6 213 156 64
Toledo Mercurys 48 24 18 6 210 192 54
Troy Bruins 48 23 19 6 211 180 52
Chatham Maroons 48 22 23 3 206 218 47
Detroit Hettche 48 10 35 3 138 232 23

Turner-Cup-Playoffs

Bearbeiten
Turner-Cup-Halbfinale Turner-Cup-Finale
1 Grand Rapids Rockets 4
3 Troy Bruins 3  
1 Grand Rapids Rockets 2
2 Toledo Mercurys 4
2 Toledo Mercurys 4
4 Chatham Maroons 0

Vorlage:Turnierplan4/Wartung/Team

Vergebene Trophäen

Bearbeiten

Mannschaftstrophäen

Bearbeiten
Auszeichnung Team
Turner Cup
Gewinner der IHL-Playoffs
Toledo Mercurys
J. P. McGuire Trophy
Bestes Team der regulären Saison
Grand Rapids Rockets

Individuelle Trophäen

Bearbeiten
Auszeichnung Spieler Team
James Gatschene Memorial Trophy
MVP der regulären Saison
Ernie Dick Chatham Maroons
George H. Wilkinson Trophy
Bester Scorer
George Parker Grand Rapids Rockets
Bearbeiten