IHL Logo.png International Hockey League
◄ vorherige Saison 1950/51 nächste ►
Meister: Toledo Mercurys
↑ NHL  |  • AHL  |  • IHL  |  PCHL •  |  USHL •

Die Saison 1950/51 war die sechste reguläre Saison der International Hockey League. Während der regulären Saison bestritten die sechs Teams zwischen 52 und 56 Spielen. In den Play-offs setzten sich die Toledo Mercurys durch und gewannen den zweiten Turner Cup in ihrer Vereinsgeschichte.

TeamänderungenBearbeiten

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Reguläre SaisonBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Grand Rapids Rockets 56 39 11 6 274 165 84
Toledo Mercurys 56 35 15 6 290 174 76
Chatham Maroons 52 25 23 4 211 215 59
Sarnia Sailors 52 24 19 9 226 191 59
Detroit Auto Club 52 10 32 10 136 238 31
Detroit Hettche 52 6 39 7 112 266 19

Turner-Cup-PlayoffsBearbeiten

  Turner-Cup-Halbfinale Turner-Cup-Finale
                 
1 Grand Rapids Rockets 3    
3 Chatham Maroons 0  
1 Grand Rapids Rockets 1
  2 Toledo Mercurys 4
2 Toledo Mercurys 3
4 Sarnia Sailors 0  

Vergebene TrophäenBearbeiten

MannschaftstrophäenBearbeiten

Auszeichnung Team
Turner Cup
Gewinner der IHL-Playoffs
Toledo Mercurys
J. P. McGuire Trophy
Bestes Team der regulären Saison
Grand Rapids Rockets

Individuelle TrophäenBearbeiten

Auszeichnung Spieler Team
James Gatschene Memorial Trophy
MVP der regulären Saison
John McGrath Toledo Mercurys
George H. Wilkinson Trophy
Bester Scorer
Hervé Parent Grand Rapids Rockets

WeblinksBearbeiten