Hauptmenü öffnen

Hume Cronyn

kanadischer Schauspieler und Drehbuchautor

LebenBearbeiten

Hume Cronyn studierte Kunst und Jura und betätigte sich in jungen Jahren als Amateurboxer und -schauspieler. Ab 1934 trat er am Broadway auf.[1][2] In Alfred Hitchcocks Film Im Schatten des Zweifels (1943) war er in der Rolle eines Krimi-begeisterten Nachbars erstmals auf der Leinwand zu sehen. In Das siebte Kreuz (1944) spielte er einen aufrechten Nazi-Gegner und wurde für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. Cronyn, dessen Filmkarriere mehr als 50 Jahre umspannte, machte sich auch als Bühnenschauspieler einen Namen. Als Autor adaptierte er unter anderem die literarischen Vorlagen von Hitchcocks Sklavin des Herzens und Cocktail für eine Leiche für die Leinwand.

Cronyn war vom 27. September 1942 bis zu ihrem Tod 1994 mit der britischen Schauspielerkollegin Jessica Tandy verheiratet, mit der er in vielen Filmen gemeinsam auftrat. Sie hatten zwei gemeinsame Kinder. In zweiter Ehe heiratete der Witwer 1996 die Schriftstellerin Susan Cooper, mit der er bis zu seinem Tod sieben Jahre später verheiratet blieb.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Als Schauspieler

Als Drehbuchautor

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag zu Hume Cronyn in der Canadian Encyclopedia, abgerufen am 27. Dezember 2012.
  2. Hume Cronyn: A Terrible Liar: A Memoir. William Morrow 1991, ISBN 0-688-12844-0, S. 77, S. 104, S. 413.