Howhannes Danieljan (Boxer)

armenischer Boxer
Howhannes Danieljan Boxer
Daten
Geburtsname Howhannes Danieljan
Geburtstag 11. April 1987
Geburtsort Jerewan
Nationalität Armenien Armenien
Gewichtsklasse Halbfliegengewicht
Stil Linksauslage
Größe 1,63 m
Profil in der BoxRec-Datenbank
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 2 × Bronzemedaille
Europameisterschaften
Bronze 2010 Moskau Halbfliegengewicht
Gold 2008 Liverpool Halbfliegengewicht
Bronze 2006 Plowdiw Halbfliegengewicht

Howhannes Danieljan (armenisch Հովհաննես Դանիելյան; englisch Hovhannes Danielyan; * 11. April 1987 in Jerewan, Armenische SSR) ist ein ehemaliger armenischer Boxer im Halbfliegengewicht. Er war Europameister 2008 und Olympiateilnehmer 2008.

KarriereBearbeiten

Howhannes Danieljan begann im Alter von acht Jahren mit dem Boxsport[1] und wurde mehrfach Armenischer Meister, zuletzt 2013.[2] Er gewann Bronze bei der Kadetten-Europameisterschaft 2003[3], war Viertelfinalist der Kadetten-Weltmeisterschaften 2003[4] und gewann erneut Bronze bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2004.[5]

Bei seinen ersten Erwachsenenbewerben, den Europameisterschaften 2006 in Plowdiw, gewann er ebenfalls Bronze, nachdem er sich gegen Veaceslav Gojan und Ceyhun Abiyev durchgesetzt hatte und im Halbfinale gegen Dawid Airapetjan unterlegen war.[6] Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Chicago schlug er Aaron Cumberbatch und Zviadi Khaduri, ehe er im Viertelfinale gegen Amnat Ruenroeng ausschied[7], sich mit dem Erreichen des Viertelfinales jedoch für die Olympischen Spiele 2008 in Peking qualifiziert hatte. Bei Olympia besiegte er Thomas Essomba, verlor im zweiten Kampf gegen Birschan Schaqypow und erreichte somit nur einen neunten Platz.[8]

Seinen größten Erfolg erzielte er mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Europameisterschaften 2008 in Liverpool, nachdem er sich gegen Darren Langley, István Ungvári und Kelvin de la Nieve durchgesetzt hatte.[9] Bei den Weltmeisterschaften 2009 in Mailand erreichte er mit Siegen gegen Harry Tañamor und Lebogang Pilane erneut ein Viertelfinale, unterlag jedoch beim Kampf um einen Medaillenplatz gegen Pürewdordschiin Serdamba.[10]

Seine inzwischen dritte EM-Medaille gewann er 2010 in Moskau, nachdem er im Halbfinale mit Bronze gegen Elvin Məmişzadə ausgeschieden war.[11] Bei der EM 2011 in Ankara schied er diesmal im Achtelfinale knapp mit 13:14 gegen Kelvin de la Nieve aus.[12]

Nachdem er bei der WM 2011 in Baku gegen Naoya Inoue verloren hatte[13], startete er noch bei der europäischen Olympia-Qualifikation 2012 in Trabzon, wo er gegen Selçuk Eker unterlag.[14]

Den Abschluss seiner Karriere bildete die Teilnahme an den Europameisterschaften 2013 in Minsk, wo er im Achtelfinale gegen Dawid Airapetjan verlor.[15]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hovhannes Danieljan; Ich werde eine Goldmedaille gewinnen
  2. Armenian National Championships
  3. European Cadet Championships 2003
  4. World Cadet Championships 2003
  5. World Junior Championships 2004
  6. European Championships 2006
  7. World Championships 2007
  8. Olympic Games 2008
  9. European Championships 2008
  10. World Championships 2009
  11. European Championships 2010
  12. European Championships 2011
  13. World Championships 2011
  14. European Olympic Qualifier 2012
  15. European Championships 2013

WeblinksBearbeiten