Howard (Adelsgeschlecht)

Adelsgeschlecht

Die Adelsfamilie Howard galt und gilt als Spitze des englischen katholischen Adels. Das Oberhaupt der Familie, der Duke of Norfolk, ist der erste Peer des Reiches und erblicher Earl Marshal von England.

Ursprüngliches Stammwappen der Familie Howard
Wappen des Duke of Norfolk, Oberhaupt der Familie Howard

GeschichteBearbeiten

Der Gründer des Hauses war William Howard († 1308), seit 1297 oberster Richter des Court of Common Pleas. Dessen Enkel John Howard war Admiral der Navy (1337) und Sheriff von Norfolk. Johns Urenkel Robert Howard heiratete Margaret, Tochter und Miterbin des Thomas Mowbray, 1. Duke of Norfolk. Beider Sohn John Howard wurde 1483 zum Duke of Norfolk erhoben.

Bedeutsame Mitglieder der Familie sind unter anderem die einflussreiche Agnes Howard, Duchess of Norfolk, ihr Stiefsohn, der englische Staatsmann Thomas Howard, 3. Duke of Norfolk und dessen Nichten, die angeheirateten Königinnen Anne Boleyn und Catherine Howard.

Thomas Howard, 4. Duke of Norfolk (1538–1572), bekannte sich zur neu gegründeten Anglikanischen Staatskirche. Er heiratete jedoch mehrere streng katholische Frauen und ließ seine Kinder katholisch erziehen, diese konvertierten später auch offiziell zum Katholizismus. Sein Sohn Philip Howard, 20. Earl of Arundel, wurde deshalb von Elisabeth I. von 1584 bis zu seinem Tod 1595 im Tower of London eingesperrt; später wurde er als Märtyrer anerkannt und ist seit 1970 ein Heiliger der katholischen Kirche. Henry Howard, 6. Duke of Norfolk, verlor 1678 seinen Sitz im House of Lords aufgrund einer angeblichen Papisten-Verschwörung; er weigerte sich, seinem Glauben abzuschwören und ging für drei Jahre ins Exil nach Brügge. Die Familie Howard bekennt sich bis heute zur römisch-katholischen Kirche.

TitelübersichtBearbeiten

 
Arundel Castle, Sitz der Dukes of Norfolk

Mitglieder der weitverzweigten Familie Howard führten bzw. führen folgende Adelstitel:

StammlisteBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Neil Grant: The Howards of Norfolk. F. Watts, London 1972, ISBN 0-85166-236-6.
  • Gerald Brenan, Edward Phillips Statham: The House of Howard. 2 Bände, Hutchinson & Co., London 1907.