Herzjagen

österreichischer Spielfilm von Elisabeth Scharang (2019)

Herzjagen ist ein österreichischer Spielfilm aus dem Jahr 2019 von Elisabeth Scharang mit Martina Gedeck und Rainer Wöss. Das Drehbuch basiert auf dem Roman Herznovelle von Julya Rabinowich.[1] Die Premiere erfolgte am 1. Juli 2019 im Rahmen des Filmfests München in der Reihe Neues Deutsches Fernsehen.[2] Ende August 2019 wurde der Film am Festival des deutschen Films gezeigt.[3] Die Erstausstrahlung im ORF erfolgte am 13. November 2019.[4][5]

Filmdaten
OriginaltitelHerzjagen
ProduktionslandÖsterreich
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2019
Länge90 Minuten
Stab
RegieElisabeth Scharang
DrehbuchElisabeth Scharang
ProduktionThomas Pridnig,
Peter Wirthensohn
MusikThomas Jarmer
KameraJörg Widmer
SchnittAlarich Lenz
Besetzung

HandlungBearbeiten

Caroline Binder ist eine Perfektionistin, die ein schönes Zuhause hat und mit ihrem liebevollen Ehemann Sebastian eine glückliche Ehe führt. Allerdings leidet sie unter einer chronischen Herzinsuffizienz. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie ihr Leben rund um ihren angeborenen Herzfehler eingerichtet. Herzspezialist Dr. Paul Hoffmann schlägt ihr eines Tages einen chirurgischen Eingriff vor, von der er sich eine vollständige Genesung verspricht. Die Operation verläuft gut, Dr. Hoffmann kann sein Versprechen einlösen und Caroline gilt als gesund.

Einem sorglosen Leben steht eigentlich nichts mehr im Wege. Aber Caroline ist nicht glücklich, der Abschied von ihrem bisherigen Leben ohne jede Aufregung und Verantwortung und im Schongang scheint ihr nicht zu gelingen. Sie wird launisch, irrational und unberechenbar und wendet sich nach einer Panikattacke und Herzrasen erneut an Dr. Hoffmann. Der verweist sie an seine Kollegin, die Psychiaterin Dr. Erika Pielach. Diese versucht Caroline davon zu überzeugen, dass das Leben lebenswert ist und sie ihr Glück selbst in der Hand hat. Nachdem sich Dr. Pielach aufgrund einer Krebserkrankung im Endstadium vom Dach des Krankenhauses stürzt und stirbt nimmt Caroline ihr Leben wieder selbst in die Hand und beginnt wieder in ihrem ursprünglichen Beruf als Architektin zu arbeiten.

ProduktionBearbeiten

Die Dreharbeiten fanden vom 28. Mai bis zum 28. Juni 2018 in Wien statt.[1][6] Produziert wurde der Film von der Lotus Film, beteiligt waren der Österreichische und der Bayerische Rundfunk, unterstützt wurde die Produktion vom Fernsehfonds Austria und dem Filmfonds Wien.[1]

Für den Ton zeichnete William Edouard Franck verantwortlich, für das Szenenbild Hannes Salat, für die Kostüme Veronika Albert, für die Maske Katharina Erfmann und für das Casting Lisa Oláh.[2][6] Die Schriftstellerin Julya Rabinowich, deren Roman Herznovelle als Vorlage für das Drehbuch diente, hat im Film einen Cameo-Auftritt.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d „Herzjagen“: Elisabeth Scharangs ORF/BR-Drama mit Martina Gedeck. OTS-Meldung vom 29. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2019.
  2. a b Filmfest München: Herzjagen. Abgerufen am 12. Juni 2019.
  3. Festival des deutschen Films: Herzjagen. Abgerufen am 16. Juli 2019.
  4. ORF-2-Premiere für Elisabeth Scharangs „Herzjagen“ mit Martina Gedeck. 24. Oktober 2019, abgerufen am 24. Oktober 2019.
  5. ORF-2-Premiere: Martina Gedeck hat „Herzjagen“. In: ORF.at. Abgerufen am 13. November 2019.
  6. a b Herzjagen bei crew united. Abgerufen am 12. Juni 2019.