Hauptmenü öffnen

Heinz Zimmermann ist ein ehemaliger deutscher Radsportler, der vor allem Querfeldeinrennen bestritt.

ErfolgeBearbeiten

Zimmermann war seit 1955 Mitglied der SC Wissenschaft Leipzig (später DHfK Leipzig). Begonnen hat er seine Laufbahn bei der BSG Motor Zittau. 1956 wurde er Dritter der DDR-Rundfahrt, die er mehrmals bestritt.[1]

1958 errang er in Erfurt den Titel des DDR-Meisters im Querfeldeinrennen. Daraufhin wurde er zur Teilnahme an der UCI-Weltmeisterschaft in Limoges nominiert und belegte im Titelrennen den 29. Platz.[2][3]

Nach dem Ende seiner aktiven Radsportlaufbahn war Zimmermann als Lagerverwalter im VEB Herrenmode Seifhenners in Dresden tätig.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Präsidium der Sektion Radsport der DDR (Hrsg.): Radsport-Woche. Nr. 7/1958. Berlin, S. 12.
  2. Präsidium der Sektion Radsport der DDR (Hrsg.): Radsport-Woche. Nr. 8/1958. Berlin, S. 12.
  3. Heinz Zimmermann bei radsportseiten.net. Abgerufen am 9. Januar 2019.
  4. Neue Zeit, 10. April 1985, S. 6.