Peter Hentschel (Radsportler)

Peter Hentschel (* 14. Juli 1944 Kolka bei Geithain[1]) ist ein ehemaliger deutscher Radsportler, der in der DDR aktiv war.

ErfolgeBearbeiten

Hentschel war Mitglied der BSG Aktivist Großzössen und bestritt hauptsächlich Querfeldeinrennen.

1983 wurde er DDR-Meister im Querfeldeinrennen. 1972 wurde er bei den Titelkämpfen Dritter.[2] Insgesamt nahm er an zwölf Titelkämpfen teil. Hentschel entdeckte und förderte Maic Malchow, der später Weltmeister auf der Bahn im 1000-Meter-Zeitfahren wurde.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 49/1972. Berlin 1972, S. 1.
  2. Peter Hentschel bei rad-net.de. Abgerufen am 9. Januar 2019.
  3. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 4/1982. Berlin 1982, S. 1.