Hauptmenü öffnen

Der Haltepunkt Taufkirchen ist ein Haltepunkt der Deutschen Bahn an der Bahnstrecke München Ost–Deisenhofen in Taufkirchen. Der Haltepunkt wird von der Linie S3 der S-Bahn München bedient, die zwischen Mammendorf und Holzkirchen verkehrt. Das ehemalige Empfangsgebäude ist als Baudenkmal in die Bayerische Denkmalliste eingetragen.[1]

Taufkirchen
Der Bahnhof
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung MTU
Eröffnung 10. Oktober 1898
Lage
Stadt/Gemeinde Taufkirchen
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 3′ 4″ N, 11° 36′ 32″ OKoordinaten: 48° 3′ 4″ N, 11° 36′ 32″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

Ehemaliges Empfangsgebäude

AufbauBearbeiten

Der Bahnhof Taufkirchen verfügt über zwei teilüberdachte Bahnsteige, wobei auf Gleis 1 alle Züge in Richtung München (Maisach und Mammendorf) und auf Gleis 2 alle Züge nach Holzkirchen halten.

Neben Gleis 2 befindet sich der Bussteig 1, an welchem die Linie 241 hält, neben Gleis 1 ist der zweite Bussteig mit der Linie 225.

Die ehemaligen Nebengleise und Güteranlagen sind entfernt.

EmpfangsgebäudeBearbeiten

Das östlich der Strecke, beim Bau 1898 errichtete Empfangsgebäude ist ein zweigeschossiger historisierender Blankziegelbau mit Schopfwalmdach.[2] Es wird heute (2019) privat genutzt. Es steht wie auch das eingeschossige Nebengebäude, teilweise holzverkleideter Backsteinbau mit flachem Walmdach, und der eingeschossige ehemalige Güterschuppen, Backsteinbau mit Satteldach, unter Denkmalschutz.[3]

VerkehrBearbeiten

Der Haltepunkt Taufkirchen wird im 20-Minuten-Takt von der S-Bahnlinie S3 bedient, die zwischen Mammendorf und Holzkirchen verkehrt. Nachbarstationen sind der Haltepunkt Unterhaching in Richtung Mammendorf und der Haltepunkt Furth in Richtung Holzkirchen.

Linie Verlauf Takt
  Mammendorf – Malching – Maisach – Gernlinden – Esting – Olching – Gröbenzell – Lochhausen – Langwied – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – St.-Martin-Straße – Giesing – Fasangarten – Fasanenpark – Unterhaching – Taufkirchen – Furth – Deisenhofen – Sauerlach – Otterfing – Holzkirchen 20 min

Der Haltepunkt hat Anbindung an die MVV-Regionalbuslinien 225 und 241. Es gibt zwei verschiedene Park-&-Ride-Anlagen, welche zusammen eine Kapazität von 160 Plätzen aufweisen.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnhof Taufkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Denkmalliste für Taufkirchen (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, abgerufen am 8. Februar 2019, Denkmalnummer D-1-84-145-9.
  2. Bahnhof Taufkirchen im Bayerischen Denkmal-Atlas, abgerufen am 8. Februar 2019
  3. Eintrag im Bayerischen Denkmal-Atlas