Haarlemmerbuurt

Stadtteil von Amsterdam
Haarlemmerbuurt
Provinz Noord-Holland Noord-Holland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Amsterdam Amsterdam
Fläche 0.22[1]
Einwohner 3.990 (1. Jan. 2019[2])
Koordinaten 52° 23′ N, 4° 53′ OKoordinaten: 52° 23′ N, 4° 53′ O
Höhe m NAP
Bedeutender Verkehrsweg S100
Vorwahl 020
Postleitzahlen 1013
Lage des Stadtteils (wijk) Haarlemmerbuurt in Amsterdam
Lage des Stadtteils (wijk) Haarlemmerbuurt in AmsterdamVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Die Haarlemmerbuurt (deutsch Haarlemer Viertel) ist ein Wohnviertel dörflichen Charakters in der Innenstadt von Amsterdam, in der niederländischen Provinz Nordholland. Das aus Haarlemmerbuurt Oost und Haarlemmerbuurt West bestehende Quartier im Stadtbezirk Amsterdam-Centrum, das sich durch eine bemerkenswerte architektonische Geschlossenheit auszeichnet, beherbergt zahlreiche Kulturdenkmäler (überwiegend historische Gebäude), und eine große Vielfalt an Läden und Restaurants. Die Ursprünge des Viertels liegen im Goldenen Zeitalter. Ab 1612 wurde bis zur Mitte des 17. Jh. im Zuge der Anlage des westlichen Teils des Grachtengürtels auch das Haarlemerviertel rund um Haarlemmerstraat und Haarlemmerdijk angelegt und weitestgehend bebaut. 2019 hatte das Quartier rund 4000 Einwohner. Die Haarlemmerbuurt liegt nördlich des Grachtengürtels und wird im Nordosten begrenzt von der Eisenbahnlinie Amsterdam – Haarlem, im Südosten von der Singel, im Südwesten von der Brouwersgracht und im Nordwesten von der Marnixstraat und dem Haarlemmerplein. Im Südwesten grenzt das Viertel an den jenseits der Brouwersgracht gelegenen hippen Stadtteil Jordaan, im Nordosten schließen sich jenseits der Bahnlinie die Wohnviertel Westelijke Eilanden (Westliche Inseln) und Westerdokseiland (Westerdoksinsel) an. Die nächsthöhere Verwaltungsebene ist der gleichnamige Stadtteil (wijk) Haarlemmerbuurt (9300 Ew.)[2], der sich aus den buurten Haarlemmerbuurt Oost (1510 Ew.), Haarlemmerbuurt West (2480 Ew.), Westelijke Eilanden (2905 Ew.) und Westerdokseiland (1915 Ew.), sowie den – im äußersten Nordwesten des Stadtteils an der Singelgracht gelegenen – buurten Planciusbuurt Zuid (155 Ew.) und Planciusbuurt Noord (335 Ew.) zusammensetzt.

Willemsbrug, Haarlemmerpoort und Haarlemmerplein ca. 1910
Haarlemmerplein mit Haarlemmerpoort im November 2019, von Süden aus gesehen
Blick über die Haarlemmerbuurt Richtung Westen, in der Bildmitte die Posthoornkerk
Blick von der Oranjebrug über die Brouwersgracht auf den Jordaan
Das Westindienhaus an der Haarlemmerstraat, vormals Hauptquartier der Niederländischen Westindien-Kompanie
Brücke Nr. 149 Bullebak

Stadtteil HaarlemmerbuurtBearbeiten

„Ein Dorf in der Stadt“ (een dorp in de stad), so wird der Stadtteil bezeichnet. Die Hauptstraßen sind die ab ca. 1612 bebauten Haarlemmerstraat und Haarlemmerdijk. Der Haarlemmerdijk führt in seinem weiteren Verlauf bis nach Haarlem. Im Nordwesten grenzt der Westerpark (angelegt 1890) mit dem Veranstaltungszentrum Westergasfabriek (erbaut 1883) an den Stadtteil.[3] Jeden Mittwoch von 10:00 bis 17:00 Uhr findet am Haarlemmerplein ein Biologische Boerenmarkt (Biologischer Bauernmarkt) statt.

Der Haarlemmerdijk ist hauptsächlich für Fußgänger und Fahrradfahrer eine wichtige Verbindung zwischen Amsterdam West und der Innenstadt. In der Straße befinden sich zahlreiche Läden aller Art, Gaststätten und Restaurants, Büros und andere Betriebe. Die Straße verbindet den Haarlemmerplein mit der Korte Prinsengracht und führt in der Verlängerung als Haarlemmer Straat bis zur Singel am Rande des Stadtteils Burgwallen-Nieuwe Zijde, in unmittelbarer Nähe zum Amsterdamer Hauptbahnhof Amsterdam Centraal.

Der Straßenzug Haarlemmerstraat – Haarlemmerdijk wurde zur „schönsten Einkaufsstraße der Niederlande 2011“ gewählt (leukste winkelstraat van Nederland 2011).[4] An und um Haarlemmerstraat und Singel sind etwa ein Dutzend Coffeeshops angesiedelt.

An der Haarlemmerstraat in Höhe Herenmarkt liegt das Westindienhaus, von 1623 bis 1647 Hauptquartier der Niederländischen Westindien-Kompanie.

Ganz im Westen des Stadtteils, an der Einmündung der Brouwersgracht in die Singelgracht, liegt die Brücke Nr. 149 Bullebak, die die Marnixstraat mit der Korte Marnixstraat verbindet. Einer Legende zufolge soll in den Gewölben unter der Brücke der Bullebak hausen, eine Spukgestalt, die dort Menschen – vornehmlich Kindern – auflauert, die der Gracht zu nahe kommen, um sie zu sich ins Wasser zu ziehen.

Kulturdenkmäler (Rijksmonumente) in der HaarlemmerbuurtBearbeiten

In der Haarlemmerbuurt befinden sich 409 denkmalgeschützte Rijksmonumente. Informationen vom Rijksdienst voor het Cultureel Erfgoed. Nachfolgend eine kleine Auswahl:

  • Gebäude von 1773 in der Brouwersgracht 32.[5]
  • Eckhaus aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Brouwersgracht 46.[6]
  • Betriebs- und Wohnhaus mit Halsgiebel von 1749 in der Brouwersgracht 52.[7]
  • Eckhaus von 1744 in der Brouwersgracht 56.[8]
  • Gebäude aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Droogbak 4a.[9]
  • Eckhaus mit Halsgiebel aus dem 3. Viertel des 18. Jahrhunderts in Droogbak 17.[10]
  • Haus aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in den Haarlemmer Houttuinen 21.[11]
  • Posthoornkerk (1860–1863/1889), in der Haarlemmerstraat 124.[12]
  • Eckhaus mit Leistengiebel aus dem 1. Viertel des 19. Jahrhunderts am Haarlemmerdijk 93.[13]
  • Gebäude aus dem 2. Viertel des 18. Jahrhunderts am Haarlemmerplein 23.[14]
  • Eckhaus von 1685 in der Haarlemmerstraat 1.[15]
  • Wohnhaus aus dem 17./18. Jahrhundert in der Korte Prinsengracht 7.[16]
  • Wohnhaus mit Dreiecksgiebel aus dem 17. Jahrhundert in der Vinkenstraat 5.[17]
  • Wohnhaus mit Leistengiebel aus dem 17. Jahrhundert in der Vinkenstraat 7.[18]
  • Eckhaus mit Halsgiebel aus dem 2. Viertel des 18. Jahrhunderts in der Vinkenstraat 165.[19]

PersönlichkeitenBearbeiten

* Willem Drees (* 5. Juli 1886 in Amsterdam; † 14. Mai 1988 in Den Haag). Der am Haarlemmerplein No. 23 geborene Politiker bekleidete von 1948 bis 1958 das Amt des Ministerpräsidenten der Niederlande.[20]

* Sjaco (* 1690 in Königsberg; † 1718 in Amsterdam, alias Jacob Frederik Muller, alias Jacquo Balck). Der sogenannte Amsterdamer Robin Hood wurde 1716 auf der Flucht vor der Polizei in der Herberge De Vergulde Wagen auf dem Haarlemmerplein verhaftet, und 1718 auf dem Dam in Amsterdam durch Rädern hingerichtet.[21]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gebiedsindelingen Gemeente Amsterdam, abgerufen am 6. Februar 2020 (niederländisch).
  2. a b AlleCijfers.nl Maatwerk informatie service, abgerufen am 6. Februar 2020 (niederländisch).
  3. Kurzinformation über die Haarlemmerbuurt (Memento vom 10. September 2011 im Internet Archive), (niederländisch).
  4. NL Street Awards – Die schönsten Einkaufsstraßen in den Niederlanden (niederländisch), abgerufen am 10. August 2015.
  5. Monumentnummer: 754 Brouwersgracht 32 1013 GW te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  6. Monumentnummer: 758 Brouwersgracht 46 1013 GX te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  7. Monumentnummer: 761 Nooyt Volmaakt Brouwersgracht 52 1013 GX te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  8. Monumentnummer: 763 Brouwersgracht 56 1013 GX te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  9. Monumentnummer: 926 Droogbak 4A 1013 GE te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  10. Monumentnummer: 934 Droogbak 17 1013 GG te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  11. Monumentnummer: 1284 Haarlemmer Houttuinen 21 1013 GL te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  12. Monumentnummer: 1289 de Posthoorn Haarlemmer Houttuinen 49 1013 GM te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  13. Monumentnummer: 1310 Haarlemmerdijk 93 1013 KD te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  14. Monumentnummer: 1356 Haarlemmerplein 23 1013 HP te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  15. Monumentnummer: 1358 Haarlemmerstraat 1 1013 EH te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  16. Monumentnummer: 4692 Korte Prinsengracht 7 1013 GN te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  17. Monumentnummer: 5865 Vinkenstraat 5A 1013 JL te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  18. Monumentnummer: 5866 Vinkenstraat 7A 1013 JL te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  19. Monumentnummer: 5873 Vinkenstraat 165 1013 JR te Amsterdam, auf monumentenregister.cultureelerfgoed.nl, abgerufen am 2. März 2020
  20. theobakker.net: Haarlemmerbuurt, S. 26
  21. tussentaalenbeeld.nl: Het Fort van Sjaco