Hauptmenü öffnen

Das Gymnasium Rodenkirchen wurde 1965 in Köln-Rodenkirchen gegründet.

Gymnasium Rodenkirchen
Gymnasium Rodenkirchen.JPG
Schulform Gymnasium
Schulnummer 166935
Gründung 1965
Adresse

Sürther Straße 55
50996 Köln

Ort Köln-Rodenkirchen
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 53′ 15″ N, 6° 59′ 56″ OKoordinaten: 50° 53′ 15″ N, 6° 59′ 56″ O
Träger Stadt Köln
Schüler etwa 1200
Lehrkräfte etwa 100
Leitung Almuth Roselieb
Website www.gymnasium-rodenkirchen.de

ÜberblickBearbeiten

Am Gymnasium Rodenkirchen werden etwa 1200 Schüler werden von rund 100 Lehrern unterrichtet. Die Schule verfügt über eine eigene Cafeteria, eine Turnhalle, ein Selbstlernzentrum, eine Aula, zwei Computerräume und eine neu gebaute Mensa.

In der Schule gibt es in der 6. Stufe die Sprachen Französisch und Latein zur Auswahl, in der 8. Stufe kommt Spanisch hinzu. Differenzierung ist in der 8. Stufe in folgenden Kursen möglich: Latein (nur für Französisch), Französisch (nur für Latein), Informatik, Spanisch, Kunst, Politik und Wirtschaft, Naturwissenschaften.

AktivitätenBearbeiten

Seitens der Schule besteht ein regelmäßiger Austausch mit Partnerschulen in Kraków, Poitiers, Wolgograd und seit kurzem auch mit der Centennial High School in Minnesota. Zudem finden alle zwei Jahre Sponsorenläufe statt, durch die Selbsthilfeprojekte in Campoy und Malawi unterstützt werden.

Außerdem beteiligt sich das Gymnasium Rodenkirchen an dem Kölner Schull- un Veedelszöch im Kölner Karneval.

Besonders aktiv ist die Schule auch in der sportlichen Förderung seiner Schüler. Erwähnenswert ist hier vor allem die Ruderriege des Gymnasiums Rodenkirchen, die auf dem Otto-Maigler-See trainiert und von der Kölner Rudergesellschaft 1891 unterstützt wird.

Bekannte ehemalige SchülerBearbeiten

Die sozialdemokratische Politikerin Katarina Barley und die zweifache Hochsprung-Olympiasiegerin Ulrike Nasse-Meyfarth waren Schülerinnen am Gymnasium Rodenkirchen.[1][2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Katarina Barley: Lebenslauf – Katarina privat. Abgerufen am 15. März 2018.
  2. Gabriela Herpell: Zweifache Olympiasiegerin: Ulrike Meyfarth gewann mit 16 Jahren Gold. 6. August 2012, abgerufen am 19. Juni 2019.