Hauptmenü öffnen

Der spanische Filmpreis Goya wurde 2009 in 28 Kategorien sowie als Ehren-Goya vergeben. Die Verleihung fand am 1. Februar 2009 im Palacio de Congresos del Campo de las Naciones in Madrid statt.

Die Literaturverfilmung Los girasoles ciegos konnte sich bei insgesamt 15 Nominierungen lediglich in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auch Agustín Díaz Yanes’ Thriller Las Bandidas – Kann Rache schön sein! konnte sich bei elf Nominierungen nur in der Kategorie Beste Kamera behaupten. Als großer Gewinner des Abends stellte sich Javier Fessers Filmdrama Camino heraus, das siebenfach nominiert war und schließlich sechs Goyas erhielt, unter anderem als Bester Film und für die Beste Regie. Benicio del Toro wurde als Bester Hauptdarsteller für seine Titelrolle in der Filmbiografie Che – Revolución ausgezeichnet. Penélope Cruz gewann den Goya als Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in Woody Allens Filmkomödie Vicky Cristina Barcelona.

Gewinner und NominierteBearbeiten

Bester FilmBearbeiten

Camino – Regie: Javier Fesser

Los girasoles ciegos – Regie: José Luis Cuerda
Oxford Murders (The Oxford Murders) – Regie: Álex de la Iglesia
Las Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar) – Regie: Agustín Díaz Yanes

Beste RegieBearbeiten

Javier FesserCamino

José Luis CuerdaLos girasoles ciegos
Álex de la IglesiaOxford Murders (The Oxford Murders)
Agustín Díaz YanesLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Bester NachwuchsregisseurBearbeiten

Santiago ZannouEl truco del manco

Nacho VigalondoTimecrimes – Mord ist nur eine Frage der Zeit (Los cronocrímenes)
Irene CardonaUn novio para Yasmina
Belén MacíasEl patio de mi cárcel

Bester HauptdarstellerBearbeiten

Benicio del ToroChe – Revolución (Che – Part One: The Argentine)

Javier CámaraChefs Leckerbissen (Fuera de carta)
Raúl ArévaloLos girasoles ciegos
Diego LunaLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Beste HauptdarstellerinBearbeiten

Carme EliasCamino

Maribel VerdúLos girasoles ciegos
Verónica EcheguiEl patio de mi cárcel
Ariadna GilLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Bester NebendarstellerBearbeiten

Jordi DauderCamino

Fernando TejeroChefs Leckerbissen (Fuera de carta)
José Ángel EgidoLos girasoles ciegos
José María YazpikLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Beste NebendarstellerinBearbeiten

Penélope CruzVicky Cristina Barcelona

Elvira MínguezCobardes
Rosana PastorLa conjura de El Escorial
Tina SáinzSangre de mayo

Bester NachwuchsdarstellerBearbeiten

El LanguiEl truco del manco

Martiño RivasLos girasoles ciegos
Álvaro CervantesEl juego del ahorcado
Luis BermejoUna palabra tuya

Beste NachwuchsdarstellerinBearbeiten

Nerea CamachoCamino

Esperanza PedreñoUna palabra tuya
Ana WagenerEl patio de mi cárcel
Farah HamedRetorno a Hansala

Bestes OriginaldrehbuchBearbeiten

Javier FesserCamino

Dionisio Pérez, José Antonio Quirós und Ignacio del MoralFedericos Kirschen – Cenizas del cielo (Cenizas del cielo)
Chus Gutiérrez und Juan Carlos RubioRetorno a Hansala
Agustín Díaz YanesLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Bestes adaptiertes DrehbuchBearbeiten

Rafael Azcona und José Luis CuerdaLos girasoles ciegos

Peter BuchmanChe – Revolución (Che – Part One: The Argentine)
Jorge Guerricaechevarría und Álex de la IglesiaOxford Murders (The Oxford Murders)
Ángeles González-SindeUna palabra tuya

Bester ProduzentBearbeiten

Rosa RomeroOxford Murders (The Oxford Murders)

Cristina ZumárragaChe – Revolución (Che – Part One: The Argentine)
Emiliano OteguiLos girasoles ciegos
Rafael Cuervo und Mario PedrazaLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Beste KameraBearbeiten

Paco FemeniaLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Carlos Suárez MorillaLa conjura de El Escorial
Hans BürmannLos girasoles ciegos
Félix MontiSangre de mayo

Bester SchnittBearbeiten

Alejandro LázaroOxford Murders (The Oxford Murders)

Nacho Ruiz CapillasLos girasoles ciegos
Iván AledoMisión: Salvar la Tierra
José SalcedoLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Beste AusstattungBearbeiten

Antxón GómezChe – Revolución (Che – Part One: The Argentine)

Luis VallésLa conjura de El Escorial
Balter GallartLos girasoles ciegos
Gil ParrondoSangre de mayo

Beste KostümeBearbeiten

Lala HueteEl Greco

Javier ArtiñanoLa conjura de El Escorial
Sonia GrandeLos girasoles ciegos
Lourdes de OrduñaSangre de mayo

Beste MaskeBearbeiten

José Quetglás, Nieves Sánchez und Mar ParadelaMisión: Salvar la Tierra

José Quetglás und Nieves SánchezLa conjura de El Escorial
Sylvie Imbert und Fermín GalánLos girasoles ciegos
Romana González, Alicia López und Josefa MoralesSangre de mayo

Bester TonBearbeiten

Jorge Marín, Maite Rivera und Daniel de ZayasTres días

Ricardo Steinberg, María Steinberg und Alfonso RaposoLos girasoles ciegos
Miguel Rejas und José Antonio BermúdezSangre de mayo
Pierre Gamet, Christophe Vingtrinier und Patrice GrisoletLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Beste SpezialeffekteBearbeiten

Raúl Romanillos, Pau Costa, José Quetglás, Eduardo Díaz, Alex Grau und Chema RemachaMisión: Salvar la Tierra

Raúl Romanillos, Arturo Balceiro und Ferran PiquerCamino
Juan Ramón Molina und Alberto Nombela NúñezSangre de mayo
Alejandro Vázquez, Reyes Abades und Rafa SolorzanoLas Bandidas – Kann Rache schön sein! (Solo quiero caminar)

Beste FilmmusikBearbeiten

Roque BañosOxford Murders (The Oxford Murders)

Alberto IglesiasChe – Revolución (Che – Part One: The Argentine)
Lucio GodoyLos girasoles ciegos
Bingen MendizábalEl juego del ahorcado

Bester FilmsongBearbeiten

Woulfrank Zannou und El LanguiA tientas aus El truco del manco

Javier Laguna, José Ángel Taboada und Antonio Manuel MelladoEntre tu balcón y mi ventana aus Una palabra tuya
Raúl Sánchez Zafra und Juan Pablo CompairedPodemos volar juntos aus El patio de mi cárcel
Tao GutiérrezManousal aus Retorno a Hansala

Bester KurzfilmBearbeiten

Miente – Regie: Isabel de Ocampo

El encargado – Regie: Sergio Barrejón
Final – Regie: Hugo Martín Cuervo
Machu Picchu – Regie: Hatem Khraiche
Porque hay cosas que nunca se olvidan – Regie: Lucas Figueroa

Bester animierter KurzfilmBearbeiten

La increible historia del hombre sin sombra – Regie: José Esteban Alenda

Espagueti western – Regie: Sami Natsheh
Malacara y el misterio del bastón de roble – Regie: Luis Tinoco
El ataque de los kriters asesinos – Regie: Samuel Orti
Rascal’s Street – Regie: Marcos Valín, María Monescillo und David Priego

Bester DokumentarkurzfilmBearbeiten

Héros. No hacen falta alas para volar – Regie: Ángel Loza

Harraga – Regie: Eva Patricia Fernández und Mario de la Torre
La clase – Regie: Beatriz Martínez Sanchís
Soy Meera Malik – Regie: Marcos Borregón

Bester DokumentarfilmBearbeiten

Bucarest, la memòria perduda – Regie: Albert Solé

Old Man Bebo – Regie: Carlos Carcas
El pollo, el pez y el cangrejo real – Regie: José Luis López-Linares
El último truco – Regie: Sigfrid Monleón

Bester AnimationsfilmBearbeiten

Schlau wie ein Luchs (El lince perdido) – Regie: Raúl García und Manuel Sicilia

Donkey Schott (Donkey Xote) – Regie: Jose Pozo
Espíritu del bosque – Regie: David Rubin
RH+, el vampiro de Sevilla – Regie: Antonio Zurera

Bester europäischer FilmBearbeiten

4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage (4 luni, 3 saptamâni si 2 zile), Rumänien – Regie: Cristian Mungiu

Auf der anderen Seite, Deutschland – Regie: Fatih Akın
Der Junge im gestreiften Pyjama (The Boy in the Striped Pyjamas), Großbritannien – Regie: Mark Herman
The Dark Knight, Großbritannien – Regie: Christopher Nolan

Bester ausländischer Film in spanischer SpracheBearbeiten

La buena vida, Chile – Regie: Andrés Wood

Acné, Uruguay – Regie: Federico Veiroj
Lake Tahoe, Mexiko – Regie: Fernando Eimbcke
Perro come perro – Den Letzten fressen die Hunde (Perro come perro), Kolumbien – Regie: Carlos Moreno

Ehren-GoyaBearbeiten

Jess Franco, spanischer Filmemacher und Schauspieler

WeblinksBearbeiten