Gmina Rajcza

Gmina in der Woiwodschaft Schlesien, Polen

Die Gmina Rajcza ist eine Landgemeinde im Powiat Żywiecki der Woiwodschaft Schlesien in Polen. Ihr Sitz ist das gleichnamige Dorf mit etwa 3500 Einwohnern.

Gmina Rajcza
Wappen der Gmina Rajcza
Gmina Rajcza (Polen)
Gmina Rajcza (49° 30′ 25″ N, 19° 5′ 27″O)
Gmina Rajcza
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Schlesien
Powiat: Żywiecki
Geographische Lage: 49° 30′ N, 19° 5′ OKoordinaten: 49° 30′ 25″ N, 19° 5′ 27″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 34-370
Telefonvorwahl: (+48) 33
Kfz-Kennzeichen: SZY
Wirtschaft und Verkehr
Straße: S1 SlowakeiPyrzowice
Schienenweg: ZwardońŻywiec
Nächster int. Flughafen: Katowice
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 6 Schulzenämter
Fläche: 131,17 km²
Einwohner: 8709
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 66 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2417112
Verwaltung
Wójt: Zbigniew Paciorek
Adresse: ul. Górska 1
32-370 Rajcza
Webpräsenz: www.rajcza.com.pl



GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt im Süden der Woiwodschaft und grenzt an die Slowakei. Die Kreisstadt Żywiec liegt etwa 20 Kilometer nordöstlich. Nachbargemeinden sind Istebna, Milówka und Ujsoły.

Das Gemeindegebiet hat eine Fläche von nahezu 131,2 km², davon werden 28 Prozent land- und 59 Prozent forstwirtschaftlich genutzt. Sie liegt am Übergang der Saybuscher Beskiden zum Jablunkauer Bergland. Zu den Fließgewässern gehört die Soła, die zur Weichsel entwässert.

GeschichteBearbeiten

Die Landgemeinde wurde 1954 in Gromadas aufgelöst und 1973 wieder gebildet. Sie gehörte zur Woiwodschaft Krakau und kam 1975 zur Woiwodschaft Bielsko-Biała, der Powiat wurde aufgelöst. Zum 1. Januar 1999 kam die Gemeinde zur Woiwodschaft Schlesien und wieder zum Powiat Żywiecki.

GliederungBearbeiten

Die Gemeinde besteht aus sechs Dörfern mit einem Schulzenamt (sołectwo):

VerkehrBearbeiten

Wichtigster Verkehrsweg ist die Schnellstraße S1 im Norden der Gemeinde. Sie führt von der Slowakei nach Pyrzowice mit dem Flughafen Katowice, wo sie auch Anschluss an das Autobahnnetz des Landes erhält.

An der Bahnstrecke Katowice–Zwardoń liegen auf Gemeindegebiet die Bahnhöfe Rajcza, Sól und Zwardoń sowie die Stationen Rajcza Centrum, Rycerka und Sól Kiczora. Zwardoń ist Grenzbahnhof zur Slowakei.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Rajcza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.