Glessen

Stadtteil von Bergheim

Glessen ist ein Dorf und der östlichste Stadtteil der Kreisstadt Bergheim im Rhein-Erft-Kreis, Nordrhein-Westfalen.

Glessen
Stadt Bergheim
Koordinaten: 50° 58′ 9″ N, 6° 45′ 3″ O
Höhe: 91 m
Einwohner: 5714 (31. Mrz. 2021)[1]
Postleitzahl: 50129
Vorwahl: 02238
Ortskern von Glessen
Ortskern von Glessen

LageBearbeiten

Glessen liegt unterhalb der Glessener Höhe am Ostabhang der Ville am Rande des Naturpark Rheinland und nordwestlich von Köln. Oberhalb des Ortes entspringt beim Gut Neuhof der Pulheimer Bach, hier noch Glessener Bach genannt, der in Glessen früher zwei Wassermühlen antrieb. Im Ort treffen sich die Landstraßen 91 und 213.

GeschichteBearbeiten

 
Die St.-Pankratius-Kirche in Glessen

Glessen wird 1028 erstmals erwähnt, als Pfalzgraf Ezzo Besitzungen der Abtei Brauweiler schenkte. Die Urkunde ist vermutlich eine Fälschung, aber 1099 erscheint Glessen im Rentenverzeichnis des Armenhauses der Abtei. 1120 wird eine Kapelle in Glessen genannt, die der Mutterkirche im heutigen Pulheimer Stadtteil Sinthern unterstand. Im Jahr 1200 wurde sie von der Abtei Brauweiler inkorporiert und später im Jahr 1801 zur selbstständigen Pfarrei erhoben.

Die Pfarrkirche St. Pankratius[2] stammt aus dem Jahre 1865, die Glessener Windmühle ebenfalls aus dem 19. Jh. Der Wasserturm wurde zwischen 1934 und 1935 erbaut.

Durch das Köln-Gesetz kam Glessen am 1. Januar 1975 zur Stadt Bergheim.[3]

BildungBearbeiten

Glessen verfügt über vier Kindergärten und eine katholische Grundschule, die Rochusschule.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Glessener Höhe

Die nahegelegene Glessener Höhe ist mit über 200 m der höchste Punkt des Rhein-Erft-Kreises. Sie ist eine Abraumhalde des Rheinischen Braunkohlereviers.

VerkehrBearbeiten

Die VRS-Buslinien 961 und 962 der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft verbinden Glessen mit Bergheim, Köln-Bocklemünd, Köln-Weiden und Frechen-Königsdorf. Zusätzlich verkehren einzelne Fahrten der auf die Schülerbeförderung ausgerichteten Linien 923 und 972.

Linie Verlauf
923 Stadtverkehr Bergheim
961 Weiden West – Abtei Brauweiler – Dansweiler – Glessen – Oberaußem – Niederaußem – Quadrath-Ichendorf – Kenten – Bergheim Bf (– Bergheim Kreishaus)
962 Bocklemünd (Stadtbahn) – Widdersdorf – Brauweiler – Abtei Brauweiler – Glessen – Königsdorf Bf
972 Schülerverkehr: (Weiden West –) Abtei Brauweiler – Fliesteden – Glessen – Büsdorf – Niederaußem – Oberaußem – Quadrath-Ichendorf – Kenten – Bergheim Bf

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Glessen – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einwohnerstatistik der Kreisstadt Bergheim zum Stand 31.03.2021 (nur Hauptwohnsitz). In: bergheim.de. Kreisstadt Bergheim, abgerufen am 4. Mai 2021.
  2. Orts- und Kirchengeschichte St. Pankratius (Memento vom 27. Januar 2016 im Internet Archive) (PDF; 193 kB)
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 300.
  4. Dennis Vlaminck: Glessen gibt ihm Kraft, in Kölner Stadt-Anzeiger, Rhein-Erft, vom 28./29. September 2013, S. 50