Hauptmenü öffnen

Giuseppe Papadopulo

italienischer Fußballspieler und -trainer

Giuseppe Papadopulo (* 2. Februar 1948 in Casale Marittimo (PI), Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Giuseppe Papadopulo
Personalia
Geburtstag 2. Februar 1948
Geburtsort Casale MarittimoItalien
Größe 179 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1966–1969 AS Livorno 27 (0)
1969–1972 Lazio Rom 69 (0)
1972–1974 Brindisi 71 (1)
1974–1976 AC Arezzo 57 (0)
1976–1977 Salernitana 34 (1)
1977–1979 AS Bari 54 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1987–1988 Sorrento Calcio
1988–1989 Licata Calcio
1989–1991 Monopoli Calcio
1991–1992 AC Perugia
1992–1994 Acireale Calcio
1994–1995 US Avellino
1995–1996 AS Livorno
1996–1998 Fidelis Andria
1998–1999 Lucchese
1999–2000 US Cremonese
2000–2001 FC Crotone
2001–2004 AC Siena
2004–2005 Lazio Rom
2005–2006 US Palermo
2006–2008 US Lecce
2009 FC Bologna
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Papadopulo war Spieler bei Lazio Rom. Er begann seine Karriere als Trainer 1984 in Cecina bei einem Amateurklub. Nach zwei Jahren als Assistenztrainer bei ASD Caserta begann er 1987 bei Sorrento Calcio im Profifußball. 1989 wurde er Trainer bei Licata Calcio, einem kleinen sizilianischen Verein in der Serie B.

Nach zwei weiteren Trainerstationen bei Monopoli Calcio und Perugia führte er 1993 den Verein Acireale Calcio zu einem bestaunten Aufstieg in die Serie B. Papadopulo arbeitete dann für Avellino, Livorno und den Verein Fidelis Andria, mit dem ihm ebenfalls der Aufstieg in die Serie B gelang.

Nach kurzen Stationen bei Lucchese und Crotone hatte Papadopulo seine erfolgreichste Zeit von 2001 bis 2004. In nur drei Jahren führte er die AC Siena von der Serie C1 in die Serie A. Mit Papadopulo schaffte Siena dort auch den Klassenerhalt.

In der Saison 2004/05 war Giuseppe Papadopulo Trainer von Lazio Rom, gab diesen Posten jedoch am Ende der Saison auf. Am 29. Januar 2006 wurde er Nachfolger von Luigi Delneri bei der US Palermo, wo er aber schon im Mai von Francesco Guidolin abgelöst wurde.

Am 24. Dezember 2006 wurde Papadopulo als Trainer des Serie-B-Klubs US Lecce verpflichtet. Er führte den süditalienischen Verein in der Saison 2007/08 zum Aufstieg in die Serie A, gab im Juni 2008 aber seinen Rücktritt als Trainer der Salentini bekannt.

Am 14. April 2009 folgte Papadopulo dem entlassenen Siniša Mihajlović auf der Trainerbank des Erstligisten FC Bologna[1]. Nach einem enttäuschenden Saisonstart wurde er Ende Oktober 2009 allerdings wieder entlassen. Sein Nachfolger wurde Franco Colomba.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bologna, addio a Mihajlovic Al suo posto c'è Papadopulo. www.gazzetta.it, 14. April 2009, abgerufen am 14. April 2009 (italienisch).