GS Peristeri

griechischer Basketballverein‎
Voller Name Gymnastikos Syllogos Peristeriou
Gegründet 1971
Vereinsfarben Blau-Gelb
Spielstätte Klisto Peristeriou
Plätze 4.000
Präsident Fillipos Kotsis
Trainer Nikos Papanikolopoulos
Homepage www.peristerigs.gr
Liga Basket League
2018/19 4. Platz

GS Peristeri (griechisch ΓΣ Περιστέρι), vollständig Gymnastikos Syllogos Peristeriou (griechisch Γυμναστικός Σύλλογος Περιστερίου), ist eine griechische Basketballmannschaft aus dem gleichnamigen Vorort Athens Peristeri.

GeschichteBearbeiten

1971 gegründet, gehörte Peristeri in den 1990er Jahren zu den bedeutendsten Vereinen Griechenlands. Während dieses Zeitraums war der Verein dauerhaft international vertreten und in der Saison 2000/2001 nach der regulären Spielzeit sogar auf dem zweiten Platz der A1 Ethniki. Im Jahr 2000 gehörte der Verein zu den Teilnehmern der neu gegründeten ULEB Euroleague und stellte mit Alphonso Ford den erfolgreichsten Korbjäger des Wettbewerbs. Zudem erreichte man in der Saison 2000/01 nach der Hauptrunde den zweiten Platz, punktgleich mit dem Titelverteidiger und Ersten Panathinaikos Athen. In den Play-offs schied man jedoch im Halbfinale gegen Olympiakos Piräus aus. Nach einer weiteren Teilnahme an der ULEB Euroleague (2001/2002) und Teilnahmen am FIBA EuroCup Challenge (2002/2003) sowie dem FIBA EuroCup (2003/2004) folgte aufgrund einer Insolvenz der Zwangsabstieg in die dritte griechische Liga (B Ethniki). 2007 stieg der Verein in die A2 Ethniki auf. Zwischen 2009 und 2013 spielte Peristeri in der erneut höchsten griechischen Spielklasse.

Weitere bedeutende Spieler aus Peristeris erfolgreichsten Zeiten in den 1980er und 1990er Jahren waren u. a. der spätere NBA-Spieler Marko Jarić, der Europameister und zweifacher Euroleaguesieger Konstantinos Tsartsaris sowie der langjährige Mannschaftskapitän Angelos Koronios, der lange Jahre die Statistiken für die meist erzielten Punkte in der A1 Ethniki anführte.

Bedeutende oder bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

Bedeutende oder bekannte ehemalige TrainerBearbeiten

Siehe auchBearbeiten