Hauptmenü öffnen

Frenkhausen (Meschede)

Ortsteil von Meschede

Frenkhausen ist ein Ortsteil der Stadt Meschede im Hochsauerlandkreis.

Frenkhausen
Stadt Meschede
Koordinaten: 51° 21′ 3″ N, 8° 8′ 12″ O
Höhe: 293 m ü. NHN
Einwohner: 96 (30. Jun. 2016)[1]
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 59872
Vorwahl: 0291

GeografieBearbeiten

Der Ort befindet sich rund zehn Kilometer westlich von Meschede. Das Naturschutzgebiet Erlenwald südlich Frenkhausen grenzt an den Ort. Durch Frenkhausen führt die L 686. Der Frenkhausener Bach fließt nahe dem Ort in den Kesselbach. In dem Ort befindet sich eine Ferienhaussiedlung. Angrenzende Orte sind Olpe und Herblinghausen.

GeschichteBearbeiten

In „Frenchusen“ bzw. „Vrenchusen“ befanden sich im 14. Jahrhundert drei Hufe des Stiftes Meschede.[2] Seit der Neugliederung durch das Sauerland/Paderborn-Gesetz zum 1. Januar 1975 gehört Frenkhausen zum Hochsauerlandkreis und ist ein Ortsteil der Stadt Meschede.

ReligionBearbeiten

Die denkmalgeschützte katholische Kapelle St. Hubertus steht auf dem Gut Frenkhausen. Sie wurde am 6. September 1984 in die Liste der Denkmale der Stadt Meschede aufgenommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stadt Meschede: Einwohnerstatistik zum 30. Juni 2016.
  2. Meschede.de: Grundherrschaft des Stifts Meschede im Mittelalter (PDF), S. 8 abgerufen am 13. Februar 2016