Hauptmenü öffnen

Frauen morden leichter

Fernsehreihe des ZDF

Frauen morden leichter ist eine Fernsehreihe des ZDF, die im Jahr 1997 das erste Mal ausgestrahlt wurde. In sechs Folgen werden kurze Geschichten rund um weibliche Racheengel erzählt.

Seriendaten
OriginaltitelFrauen morden leichter
Frauen morden leichter Logo.jpg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1997
Produktions-
unternehmen
neue deutsche Filmgesellschaft
ZDF
Länge45 Minuten
Episoden6 (Liste)
GenreKrimiserie
RegieThorsten Näter
DrehbuchCharlotte Drews-Bernstein
Gabriele Kreis
Erstausstrahlung26. Februar 1997 auf ZDF

Inhaltsverzeichnis

Konzept und HauptdarstellerBearbeiten

Die im zweiwöchigen Rhythmus ausgestrahlten Folgen beinhalten jeweils zwei bis drei Episoden. Den weiblichen Hauptdarstellerinnen gegeben von Muriel Baumeister, Ruth Maria Kubitschek, Petra Kleinert, Sabine Postel, Susanne Lothar und Anita Kupsch wurden die Rollen auf den Leib geschrieben. Mit weiblichem Witz, Phantasie und ohne Gnade rächen sich die Protagonisten für erlittenes Unrecht durch ihre männlichen Partner.[1][2]

SchauspielerBearbeiten

Neben den sechs Hauptdarstellerinnen traten Oliver Betke, Michael Ehnert, Wilfried Hochholdinger, Dietmar Bär, Buddy Elias, Rolf Hoppe, Ursela Monn, Janette Rauch und Suzanne von Borsody in Gastrollen auf.

EpisodenBearbeiten

Folge Episode Titel Erstausstrahlung Hauptdarstellerin
1 1 Geld spielt keine Rolle 26. Februar 1997 Muriel Baumeister
2 Das Ökoschwein
3 Große Pläne
2 4 Nimm Zwei 12. März 1997 Ruth-Maria Kubitschek
5 Bankgeheimnis
6 Außer Konkurrenz
3 7 Bis daß der Tod uns scheidet 26. März 1997 Petra Kleinert
8 Künstlerpech
9 Hundekuchen
4 10 Nackte Tatsachen 9. April 1997 Sabine Postel
11 Liebe geht durch den Magen
5 12 Gesammelte Werke 23. April 1997 Susanne Lothar
13 Mann fürs Leben
6 14 Trauerarbeit 7. Mai 1997 Anita Kupsch
15 Ha(a)rmonie
16 Doppelhochzeit

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Reufsteck, Stefan Niggemeier: Das Fernsehlexikon. Alles über 7000 Sendungen von Ally McBeal bis zur ZDF-Hitparade. Goldmann, München 2005, ISBN 3-442-30124-6.
  2. Thomas Hrsuka, Jovan Evermann: Der neue Serienguide. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2004, ISBN 3-89602-513-9.