Hauptmenü öffnen
Feel Good
Cover
Felix Jaehn x Mike Williams
Veröffentlichung 4. August 2017
Länge 2:45 (Singleversion)
3:38 (Extended Version)
Genre(s) Progressive House, Tropical House
Autor(en) Andrew Bullimore,
Nick Gale,
Felix Jaehn,
Mike Willemsen
Album I

Feel Good (englisch etwa „gut fühlen“) ist ein Lied des deutschen DJs Felix Jaehn, in Kooperation mit dem niederländischen DJ und Musikproduzenten Mike Williams. Das Stück ist die achte Singleauskopplung aus seinem Debütalbum I.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung und ArtworkBearbeiten

Geschrieben wurde das Lied gemeinsam von Andrew Bullimore, Nick Gale, Felix Jaehn und Mike Willemsen (Mike Williams). Letztere Beiden waren auch für die Produktion sowie die Abmischung verantwortlich; in Zusammenarbeit mit dem deutschen Liedtexter und Musikproduzenten Michael Geldreich programmierten sie das Stück ebenfalls. Geldreich stand den Beiden auch als Koproduzent zur Seite. Das Mastering erfolgte unter der Leitung des österreichischen Tontechnikers Nikodem Milewski. Die Single wurde unter den Musiklabels Polydor/Island, Spinnin’ Records sowie Virgin Records veröffentlicht, durch Duende Songs, MusicAllStars, Sony/ATV Music Publishing, Stellar Songs und Warner/Chappell verlegt und durch Universal Music Publishing vertrieben.[1][2][3]

Auf dem Cover der Maxi-Single befindet sich lediglich die Aufschrift der Künstlernamen und des Liedtitels, in schwarzer Schrift vor einem weißen Hintergrund. In der Mitte befindet sich ein senkrechter, pinkfarbender Streifen. An dessen unterem Ende ist inmitten des Streifens ein weißes „I“ eingebettet, diese steht für Jaehns gleichnamiges Debütalbum. Das gleiche Artwork-Konzept findet sich auf dem Cover des Debütalbums sowie einiger weitere Singleauskopplungen wieder.[1] Ein alternatives Cover beinhaltet einen schwarzen anstatt pinken Streifen. Die unter Spinnin’ Records veröffentlichten Singles beinhalten zusätzlich das Unternehmenslogo in der linken oberen Ecke.[3]

Veröffentlichung und PromotionBearbeiten

 
„Feel Good (Blanee Remix)“

Die Erstveröffentlichung von Feel Good erfolgte europaweit als Download am 4. August 2017. Die Single erschien als Einzeldownload und als 2-Track-Single.[3] Die 2-Track-Single beinhaltet neben der Singleversion einen „Extended Mix“ als B-Seite.[4] Am 22. Dezember 2017 erschien eine weitere 2-Track-Single zu Feel Good als Download. Diese beinhaltet zwei Remixversion des Liedes vom italienischen Musikproduzenten Blaneee.[5]

Das Stück feierte im Juli 2017 auf dem Parookaville seine Premiere und wurde auf diversen Social-Media-Kanälen unter der Überschrift „This one is for the clubs!“ (englisch etwa „Dieses hier ist für die Clubs!“) beworben.[6][7]

InhaltBearbeiten

Der Liedtext zu Feel Good ist in englischer Sprache verfasst. Die Musik und der Text wurden gemeinsam von Andrew Bullimore, Nick Gale, Felix Jaehn und Mike Williams geschrieben.[2] Musikalisch bewegt sich das Lied im Bereich des Progressive- und Tropical House.[8] Das Tempo beträgt 126 Beats per minute.[9] Das Stück besteht lediglich aus einer sich wiederholenden, vierzeiligen Strophe, die sich aus zwei Paarreimen zusammensetzt sowie einem Refrain zwischen und nach den Strophen. Der Refrain setzt sich überwiegend aus der Aussage „You make me feel good“ (englisch etwa „Du lässt mich gut fühlen“) zusammen. Der Hauptgesang des Liedes stammt alleine von Tim Schou, dem Frontmann der dänischen Indieband A Friend in London; Jaehn und Williams wirken lediglich als DJs mit. Des Weiteren ist Michael Geldreich am Keyboard zu hören.[1]

„Hold me like you want to.
Tell me what you’re into.
Let me take you back to old school.
Baby let me show you …“

1. Strophe, Originalauszug

„Halte mich wie du willst.
Sag mir, was du willst.
Lass mich dich zur alten Schule zurückbringen.
Baby, lass mich dir zeigen …“

1. Strophe, Übersetzung

MusikvideoBearbeiten

Das Musikvideo zu Feel Good feierte am 17. August 2017 auf YouTube seine Premiere. Zu sehen sind hauptsächlich Zusammenschnitte aus verschiedenen Festivalauftritten Jaehns sowie dessen Ruhepausen am Strand. Unter anderem zeigt das Video Szenen vom Parookaville, dem Radio Argovia Fäscht, dem Sputnik Springbreak und dem Tomorrowland. Zu Beginn des Videos ist Jaehn auf dem Gipfel eines Felshanges zu sehen, ehe die Festivalaufnahmen folgen. Inmitten des Videos sieht man eine kurze Szene von Jaehn, der an einem Strand ins Wasser geht und mit einem Fußball spielt. Am Ende des Videos taucht Mike Williams kurz bei einem Fotoshooting und während eines gemeinsamen Auftritts beim Parookaville mit Jaehn auf. Die Gesamtlänge des Videos beträgt 2:45 Minuten. Regie führte wie schon bei Cut the Cord und Book of Love erneut Niklas Duncker. Bis heute zählt das Musikvideo über 1,1 Millionen Aufrufe bei YouTube (Stand: März 2018).

MitwirkendeBearbeiten

Liedproduktion

Artwork (Musikvideo)

Unternehmen

RezeptionBearbeiten

RezensionenBearbeiten

Die deutsche Radiostation MDR Jump beschrieb Feel Good als einen „richtig Club-Hit“, der einen direkt an Partynächte auf Ibiza denken lassen würde.[10]

Farrell Sweeney von dem englischsprachigen Musik-Portal dancingastronaut.com bewertete das Stück positiv. Feel Good verbinde das Beste aus Progressive- und Tropical House mit den Gesang, der zu einem optimistischen „Drop“ führt. Das Lied habe sowohl Festivalpotenzial, als auch Radiopotenzial. Es sei gleichermaßen ein Hit für Progressive- und Tropical-House-Liebhaber.[8]

Der deutsche Radiosender bigFM beschrieb Feel Good als „absoluten Gute-Laune-Song“ der perfekt für den Spätsommer sei.[11]

2018 kürte Kat Bein vom Billboard-Magazin Feel Good zu einem der 20 Besten „Poolside Songs“ für den Sommer.[12]

Charts und ChartplatzierungenBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[13][3]
Feel Good
  DE 72 11.08.2017 (11 Wo.)
  AT 66 12.01.2018 (4 Wo.)

Feel Good erreichte in Deutschland Position 72 der Single-Charts und konnte sich insgesamt elf Wochen in den Charts halten. Des Weiteren platzierte sich die Single 15 Wochen in den deutschen Dance Top 20 und erreichte mit Position 13 seine höchste Notierung.[14] In Österreich erreichte die Single in vier Chartwochen Position 66 der Charts.

Für Jaehn als Interpret ist dies, inklusive des Charterfolgs mit seinem Musikprojekt Eff, der neunte Charterfolg in Deutschland, sowie sein achter in Österreich. Als Musikproduzent ist dies sein achter Charterfolg in Deutschland sowie sein siebter in Österreich. Als Autor ist Feel Good Jaehns siebter Charterfolg in Deutschland sowie der sechster in Österreich.

Bullimore erreichte als Autor zum dritten Mal nach No Money (Galantis) und Skyline (MÖWE) die österreichischen Single-Charts sowie nach No Money zum zweiten Mal die Charts in Deutschland. Für Gale ist es der sechste Charterfolg als Autor in Österreich sowie nach No Money und Be the One (Dua Lipa) der dritte in Deutschland. Mike Williams erreichte in allen seinen Tätigkeiten (Autor, Interpret und Musikproduzent) mit Feel Good erstmals die Charts.

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Im Januar 2019 wurde Feel Good in Deutschland mit einer Goldenen Schallplatte für über 200.000 verkaufter Einheiten ausgezeichnet.

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Deutschland  Deutschland (BVMI)[15]   Gold 200.000
Insgesamt   1× Gold
200.000

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Felix Jaehn x Mike Williams (34) – Feel Good. discogs.com, abgerufen am 16. März 2018.
  2. a b Repertoiresuche. online.gema.de, abgerufen am 16. März 2018.
  3. a b c d Felix Jaehn x Mike Williams – Feel Good. austriancharts.at, abgerufen am 16. März 2018.
  4. Feel Good – Single. itunes.apple.com, abgerufen am 16. März 2018.
  5. Feel Good (Blanee Remix) – Single. itunes.apple.com, abgerufen am 16. März 2018.
  6. Felix Jaehn lässt seinen Sommer im Video “Feel Good feat. Mike Williams” revue passieren. universal-music.de, abgerufen am 16. März 2018.
  7. Felix Jaehn Beiträge (3. August 2017). facebook.com, abgerufen am 16. März 2018.
  8. a b Felix Jaehn and Mike Williams team up for upbeat single ‘Feel Good’. dancingastronaut.com, abgerufen am 16. März 2018.
  9. BPM for ‘Feel Good’ by ‘Felix Jaehn’. songbpm.com, abgerufen am 16. März 2018.
  10. Felix Jaehn & Mike Williams – Feel Good. jumpradio.de, abgerufen am 16. März 2018.
  11. Sich einfach mal gut fühlen: Felix Jaehn und Mike Williams helfen Dir dabei! bigfm.de, abgerufen am 16. März 2018.
  12. Kat Bein: 20 Poolside Songs For Summer. billboard.com, 6. Mai 2018, abgerufen am 29. August 2018 (englisch).
  13. Felix Jaehn x Mike Williams – Feel Good. offiziellecharts.de, abgerufen am 16. März 2018.
  14. Felix Jaehn x Mike Williams – Feel Good. offiziellecharts.de, abgerufen am 16. März 2018.
  15. Gold-/Platin-Datenbank. musikindustrie.de, abgerufen am 11. Januar 2019.