Extraliga (Slowakei, Schach) 2008/09

Die Extraliga 2008/09 war die 17. Spielzeit der slowakischen Extraliga im Schach.

Teilnehmende Mannschaften und Modus Bearbeiten

Am Start waren mit ŠO TJ Slávia UPJŠ Košice, ŠK Slovan Bratislava die beiden Erstplatzierten der Extraliga 2007/08 sowie mit TJ Slávia CAISSA Čadca, ŠKŠ Dubnica, ŠK Zentiva Hlohovec, ŠK Modra, MŠK KdV Kežmarok, ŠK Dunajská Streda, K CERO NŠK Nitra und dem ŠK Magic Liptov die Mannschaften auf den Plätzen 4 bis 11 (der Dritte ŠK HOFFER Komárno hatte seine Mannschaft zurückgezogen), außerdem waren der TJ INBEST Dunajov und der ŠK Trenčín aus der 1. liga aufgestiegen. Die zwölf Mannschaften spielten ein einfaches Rundenturnier an acht Brettern, über die Platzierung entschied zunächst die Anzahl der Mannschaftspunkte (drei Punkte für einen Sieg, ein Punkt für ein Unentschieden, kein Punkt für eine Niederlage), anschließend die Anzahl der Brettpunkte (ein Punkt für eine Gewinnpartie, ein halber Punkt für eine Remispartie, kein Punkt für eine Verlustpartie). Die beiden Letzten stiegen ab und wurden durch die Sieger beider Staffeln der 1. liga ersetzt.

Zu den gemeldeten Mannschaftskadern der teilnehmenden Vereine siehe Mannschaftskader der Extraliga (Slowakei, Schach) 2008/09.

Termine Bearbeiten

Die Wettkämpfe fanden statt am 25. und 26. Oktober, 29. und 30. November 2008, 17.[1] und 18. Januar, 14. und 15. Februar sowie am 14. und 15. März 2009.

Saisonverlauf Bearbeiten

TJ Slávia CAISSA Čadca, der ŠK Slovan Bratislava und der TJ INBEST Dunajov lieferten sich einen Dreikampf um den Titel. Bratislava besiegte in den beiden letzten Runden die direkten Konkurrenten und wurde damit Meister. Mit dem ŠK Trenčín, dem ŠKŠ Dubnica, dem ŠK Magic Liptov und dem ŠK Modra waren vor der letzten Runde vier Mannschaften abstiegsgefährdet, letztendlich gelang es Liptov und Modra nicht, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Abschlusstabelle Bearbeiten

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
01. ŠK Slovan Bratislava 11 10 0 1 30 52,5:35,5
02. TJ INBEST Dunajov (N) 11 8 1 2 25 58,0:30,0
03. TJ Slávia CAISSA Čadca 11 7 3 1 24 51,0:37,0
04. K CERO NŠK Nitra 11 4 4 3 16 45,0:43,0
05. ŠK Dunajská Streda 11 4 3 4 15 42,5:45,5
06. ŠO TJ Slávia UPJŠ Košice (M) 11 3 5 3 14 46,5:41,5
07. ŠK Zentiva Hlohovec 11 4 2 5 14 41,0:47,0
08. MŠK KdV Kežmarok 11 3 2 6 11 43,0:45,0
09. ŠK Trenčín (N) 11 2 5 4 11 38,5:49,5
10. ŠKŠ Dubnica 11 3 1 7 10 42,0:46,0
11. ŠK Magic Liptov 11 1 4 6 7 34,5:53,5
12. ŠK Modra 11 1 2 8 5 33,5:54,5

Entscheidungen Bearbeiten

Slowakischer Meister: ŠK Slovan Bratislava
Absteiger in die 1. liga: ŠK Magic Liptov, ŠK Modra
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

Kreuztabelle Bearbeiten

Ergebnisse 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
01. ŠK Slovan Bratislava 5 5 3 5
02. TJ INBEST Dunajov 4 6 5 5 6
03. TJ Slávia CAISSA Čadca 4 4 5 4 6
04. K CERO NŠK Nitra 3 2 4 6 4 4 5 5 4
05. ŠK Dunajská Streda 3 4 4 4
06. ŠO TJ Slávia UPJŠ Košice 4 4 4 7 4 4
07. ŠK Zentiva Hlohovec 3 3 2 4 4 5 3
08. MŠK KdV Kežmarok 5 3 4 4 3
09. ŠK Trenčín 2 4 4 4 1 4 4 5
10. ŠKŠ Dubnica 3 4 5 3 6
11. ŠK Magic Liptov 2 3 4 4 3 4 5 4
12. ŠK Modra 3 ½ 4 5 3 2 4

Die Meistermannschaft Bearbeiten

1. ŠK Slovan Bratislava
 

Ľubomír Ftáčnik, Ján Markoš, Peter Vavrák, Ján Smoleň, Claudiu Zetocha, Milan Pacher, Ján Báňas, Libor Havlíček, Peter Petrán, Andrej Komora, Jozef Franzen, Mario Castiglione, Karol Rückschloss.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Am 17. Januar wurden zwei Runden gespielt.

Weblinks Bearbeiten