Extraliga (Slowakei, Schach) 1995/96

Die Extraliga 1995/96 war die vierte Spielzeit der slowakischen Extraliga im Schach.

Teilnehmende Mannschaften und Modus Bearbeiten

Am Start waren mit ŠK Gemer Rimavská Sobota, ŠK Slovan Bratislava, ŠK Tatran Prešov, ŠK Slovan Levice, Slávia UPJŠ Košice, ŠK Dunaj Bratislava, ŠK Trenčín, ŠK Tesla Liptovský Hrádok, Lokomotíva ŽOS Trnava, der zweiten Mannschaft des ŠK Slovan Bratislava und ŠK Medea Martin die ersten elf der Extraliga 1994/95 sowie als Aufsteiger ZŤS Spartak Dubnica, die Juniorenmannschaft des ŠK Slovan Bratislava und die zweite Mannschaft des ŠK Gemer Rimavská Sobota. Die 14 Mannschaften spielten ein einfaches Rundenturnier an acht Brettern (dabei musste mindestens eine Frau eingesetzt werden), über die Platzierung entschied zunächst die Anzahl der Mannschaftspunkte (zwei Punkte für einen Sieg, ein Punkt für ein Unentschieden, kein Punkt für eine Niederlage), anschließend der direkte Vergleich und danach die Anzahl der Brettpunkte (ein Punkt für eine Gewinnpartie, ein halber Punkt für eine Remispartie, kein Punkt für eine Verlustpartie). Da die Ligastärke zur kommenden Saison auf 12 reduziert wurde, stiegen die fünf Letzten ab und wurden durch drei Aufsteiger aus der 1. liga ersetzt.

Zu den gemeldeten Mannschaftskadern der teilnehmenden Vereine siehe Mannschaftskader der Extraliga (Slowakei, Schach) 1995/96.

Termine Bearbeiten

Die Wettkämpfe wurden gespielt am 14. und 15. Oktober, 18. und 19. November, 2. und 3. Dezember 1995, 20. und 21. Januar, 10., 11., 24. und 25. Februar sowie 16. und 17. März 1996.

Saisonverlauf Bearbeiten

Im Titelkampf lieferten sich der ŠK Slovan Bratislava und der ŠK Medea Martin einen Zweikampf, den Bratislava erst in der letzten Runde für sich entschied. ZŤS Spartak Dubnica und die zweite Mannschaft von ŠK Gemer Rimavská Sobota standen vorzeitig als Absteiger fest, während die Entscheidung über die übrigen drei Abstiegsplätze erst in der ersten letzten Runde. Der Titelverteidiger ŠK Gemer Rimavská Sobota rettete sich durch einen Sieg auf den neunten Platz, so dass ŠK Tesla Liptovský Hrádok sowie die zweite und die Juniorenmannschaft des ŠK Slovan Bratislava absteigen mussten.

Abschlusstabelle Bearbeiten

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
01. ŠK Slovan Bratislava I. Mannschaft 13 11 1 1 23:3 68,0:36,0
02. ŠK Medea Martin 13 8 4 1 20:6 61,0:43,0
03. ŠK Slovan Levice 13 7 2 4 16:10 58,5:45,5
04. SK Lokomotíva Trnava 13 8 0 5 16:10 58,0:46,0
05. ŠK Radegast Dunaj Bratislava 13 5 5 3 15:11 51,5:52,5
06. ŠK Tatran Prešov 13 6 1 6 13:13 54,0:50,0
07. ŠK Trenčín 13 5 3 5 13:13 51,5:52,5
08. SO TJ Slávia UPJŠ Košice 13 3 7 3 13:13 54,0:50,0
09. ŠK Slovan Gemer Rimavská Sobota I. Mannschaft (M) 13 5 2 6 12:14 50,0:54,0
10. ŠK Tesla Liptovský Hrádok 13 4 3 6 11:15 49,0:55,0
11. ŠK Slovan Bratislava II. Mannschaft 13 2 6 5 10:16 46,0:58,0
12. ŠK Slovan Bratislava Junioren (N) 13 3 2 8 8:18 48,5:55,5
13. ZŤS Spartak Dubnica (N) 13 3 2 8 8:18 44,5:59,5
14. ŠK Gemer Rimavská Sobota II. Mannschaft (N) 13 1 2 10 4:22 35,5:68,5

Entscheidungen Bearbeiten

Slowakischer Meister: ŠK Slovan Bratislava I. Mannschaft
Absteiger in die 1. liga: ŠK Tesla Liptovský Hrádok, ŠK Slovan Bratislava II. Mannschaft, ŠK Slovan Bratislava Junioren, ZŤS Spartak Dubnica, ŠK Gemer Rimavská Sobota II. Mannschaft
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

Kreuztabelle Bearbeiten

Ergebnisse 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08. 09. 10. 11. 12. 13. 14.
01. ŠK Slovan Bratislava I. Mannschaft 5 5 6 6 6 4 5 5 5 3 6
02. ŠK Medea Martin 4 4 4 6 4
03. ŠK Slovan Levice 3 5 4 5 4 6 5 6
04. ŠK Lokomotíva Trnava 3 3 6 5 3 5 5
05. ŠK Radegast Dunaj Bratislava 2 4 4 4 4 5 4 5
06. ŠK Tatran Prešov 2 3 6 4 5 2 6 5 5
07. ŠK Trenčín 2 4 2 4 2 5 5 4 7 5
08. ŠO TJ Slávia UPJŠ Košice 4 4 4 4 4 3 4 5 4
09. ŠK Slovan Gemer Rimavská Sobota I. Mannschaft 3 4 3 3 3 4 5
10. ŠK Tesla Liptovský Hrádok 3 2 2 5 6 3 5 3 4 4 4
11. ŠK Slovan Bratislava II. Mannschaft 4 3 4 2 3 4 4 4 4
12. ŠK Slovan Bratislava Junioren 3 3 3 4 3 4
13. ZŤS Spartak Dubnica 5 3 3 1 4 4
14. ŠK Gemer Rimavská Sobota II. Mannschaft 2 2 ½ 3 3 4 4

Die Meistermannschaft Bearbeiten

1. ŠK Slovan Bratislava
 

Ľubomír Ftáčnik, Róbert Tibenský, Alois Lanč, Ladislav Salai, Ján Báňas, Peter Petrán, Jozef Franzen, Karol Rückschloss, Stanislav Breja, František Tepper, Miloš Hebelka, Tadeuš Nemec, Martina Maceková, Viktória Bracjunová.

Weblinks Bearbeiten