Hauptmenü öffnen

euregioAIXpress

deutsch-belgische Zugverbindung zwischen Aachen und Spa
RE 29/L 09: euregioAIXpress
euregioAIXpress in Aachen Hbf
euregioAIXpress in Aachen Hbf
Kursbuchstrecke (DB):483
Kursbuchstrecke:L 37 (SNCB)
Streckenlänge:54 km
Höchstgeschwindigkeit:130 km/h
Verlauf
Kopfbahnhof – Streckenanfang
0 Aachen Hbf THA, ICE, IC
Grenze
Staatsgrenze Deutschland/Belgien
Haltepunkt, Haltestelle
10 Hergenrath
Bahnhof, Station
16 Welkenraedt IC
Haltepunkt, Haltestelle
Dolhain-Gileppe
Haltepunkt, Haltestelle
Verviers-Palais
Bahnhof, Station
29 Verviers Central IC
Bahnhof, Station
33 Pepinster
BSicon exBS2c2.svgBSicon xBS2lxr.svgBSicon BS2c3.svg
(bis Dez. 2014)
BSicon exSTR.svgBSicon HST.svg
Pepinster-Cité
BSicon exSTR.svgBSicon HST.svg
Juslenville
BSicon exSTR.svgBSicon BHF.svg
37 Theux
BSicon exSTR.svgBSicon HST.svg
Franchimont
BSicon exSTR.svgBSicon BHF.svg
45 Spa
BSicon exSTR.svgBSicon KHSTe.svg
Spa-Géronstère
BSicon exBS2l.svgBSicon exBS2c3.svg
   
Nessonvaux
   
Fraipont
   
Trooz
   
Chênée
   
51 Angleur
   
54 Liège-Guillemins   THA, ICE, IC

Der euregioAIXpress ist eine deutsch-belgische, über die Wesertalstrecke führende Zugverbindung zwischen Aachen und Spa. Der Namensteil AIXpress (ausgesprochen wie Express) kommt von einem Wortspiel mit der Bezeichnung Aachens (französisch Aix-la-Chapelle) und dem Wort „Express“. In Deutschland wird die Regional-Express-Linie kurz als RE 29 bezeichnet, in Belgien heißt die Linie L 09.

GeschichteBearbeiten

2002 wurde der mehrmals täglich fahrende Schnellzug bzw. InterCity von Köln über Aachen, Lüttich und Brüssel nach Ostende eingestellt. Auf dem Abschnitt zwischen Aachen und Lüttich war dies der einzige mit regulären Fahrkarten nutzbare Zug, der keine Reservierungspflicht hatte und Fahrräder transportierte. Die durch den Wegfall des Zuges entstehende Lücke füllt der euregioAIXpress seit Dezember 2002. Die Reise von Köln nach Ostende erfordert heute ein- bis zweimaliges Umsteigen.

Verlegung nach SpaBearbeiten

 
Haltepunkt Spa-Géronstère

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wurde der Zuglauf des euregioAIXpress ab dem Bahnhof Pepinster auf die Bahnstrecke Verviers–Spa (Ligne 44) nach Spa-Géronstère geändert und der Takt auf einen Stundenrhythmus verdichtet. Gleichzeitig wurde der euregioAIXpress in Belgien in eine Regionalbahn (französisch train local, niederländisch lokale trein) umgewandelt. Genau genommen wurde die vorherige belgische InterRegio-Linie IR q, die bisher Lüttich mit Aachen verband, eingestellt, und stattdessen die bis dato nur innerbelgisch verkehrende L-Zuglinie 09 Spa–Verviers bis Aachen verlängert. Im Bahnhof Welkenraedt hat der heutige euregioAIXpress einen bahnsteiggleichen Anschluss an den innerbelgischen Intercity 01 nach Ostende über Lüttich und Brüssel, welcher bis Lüttich die zuvor bediente Relation übernimmt.

AngebotBearbeiten

 
Das „Euregio-Ticket“, ein internationales Ticket der Dreiländerregion
 
Eisenbahn im Grenzland

Der euregioAIXpress verkehrt täglich im Stundentakt und hält an allen Zwischenstationen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Züge beträgt 66 km/h, sie liegt damit unter der für deutsche Regional-Express-Züge üblichen Durchschnittsgeschwindigkeit (70–90 km/h).

Der Schienenpersonennahverkehr wird von der Nationalen Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen (NMBS/SNCB) durchgeführt. Es kommen Elektrotriebwagen der NMBS/SNCB-Reihe AM 62-79 zum Einsatz, die unter 3000 Volt Gleichspannung bis in den Aachener Hauptbahnhof auf die Gleise 6 bis 9 fahren. An diesen befindet sich eine Systemtrennstelle; sie können zwischen dem belgischen Bahnstrom von 3000 Volt Gleichspannung und dem deutschen von 15.000 Volt Wechselspannung umgeschaltet werden.

ZukunftBearbeiten

Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NRV) plant, den derzeit in Welkenraedt endenden belgischen IC 12 aus Kortrijk, Gent und Brüssel statt der L 09 nach Aachen Hauptbahnhof fahren zu lassen. Damit bestünde erstmals seit 2002 eine direkte, nahverkehrsähnliche Verbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Brüssel. Dieser Tausch war ursprünglich für den Fahrplanwechsel im Dezember 2017 geplant gewesen, wurde jedoch damals noch nicht umgesetzt.[1] Frühestens Ende 2019 möchten der NVR und die NMBS/SNCB eine Absichtserklärung zur Verbesserung des grenzüberschreitenden Nahverkehrsangebots unterzeichnen. Diese soll in eine Machbarkeitsstudie zur Weiterentwicklung des Angebots münden. Dabei wird ein Stufenkonzept angedacht, das erst eine Durchbindung von belgischen IC-Zügen bis Aachen und später bis Köln vorsieht. Der EuregioAIXpress kann nur noch bis 2025 mit den derzeitigen Fahrzeugen bis Aachen verkehren, da die Systemtrennstelle von Aachen Hauptbahnhof auf die freie Strecke nach Hergenrath verlegt werden soll.[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten