Erzbistum Kalkutta

indische römisch-katholische Erzdiözese

Das Erzbistum Kalkutta (lateinisch Archidioecesis Calcuttensis) ist eine Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche in Indien mit Sitz in Kolkata.

Erzbistum Kalkutta
Basisdaten
Staat Indien
Diözesanbischof Thomas D’Souza
Generalvikar John Mohandas
Gründung 1834
Fläche 29.858 km²
Pfarreien 46 (2019 / AP 2020)
Einwohner 44.013.000 (2019 / AP 2020)
Katholiken 173.426 (2019 / AP 2020)
Anteil 0,4 %
Diözesanpriester 89 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 175 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 657
Ordensbrüder 241 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 810 (2019 / AP 2020)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale Our Lady of the Rosary Cathedral
Website Offizielle Webseite
Entwicklung der Mitgliederzahlen

Das Erzbistum Kalkutta umfasst die Distrikte Bankura, Haora, Hugli, Kalkutta, Pashchim Medinipur, Purba Medinipur und Uttar 24 Pargana im Bundesstaat Westbengalen.

GeschichteBearbeiten

Das Erzbistum Kalkutta wurde am 18. April 1834 durch Papst Gregor XVI. mit der Apostolischen Konstitution Latissimi Terrarum aus Gebietsabtretungen des Bistums São Tomé von Meliapore als Apostolisches Vikariat Bengalen errichtet. Am 15. Februar 1850 gab das Apostolische Vikariat Bengalen Teile seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Vikariates Ost-Bengalen ab. Das verbliebene wurde in Apostolisches Vikariat Westbengalen umbenannt. Das Apostolische Vikariat Westbengalen gab 1870 Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Zentral-Bengalen ab.

Am 1. September 1886 wurde das Apostolische Vikariat Westbengalen durch Papst Leo XIII. mit der Apostolischen Konstitution Humanae salutis zum Erzbistum erhoben und in Erzbistum Kalkutta umbenannt. Das Erzbistum Kalkutta gab am 25. Mai 1927 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Ranchi ab. Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 15. Februar 1929 zur Gründung der Mission sui juris Sikkim, am 14. Juni 1951 zur Gründung des Bistums Sambalpur, am 17. Januar 1952 zur Gründung der Apostolischen Präfektur Malda, am 2. Juli 1962 zur Gründung des Bistums Jamshedpur, am 8. Juni 1968 zur Gründung der Apostolischen Präfektur Balasore, am 30. Mai 1977 zur Gründung des Bistums Baruipur und am 24. Oktober 1997 zur Gründung des Bistums Asansol.

KirchenprovinzBearbeiten

Diözese Katholiken Einw., ges.
Erzbistum Kalkutta 145246 31152686
Bistum Asansol 024841 12100000
Bistum Bagdogra 053114 01002000
Bistum Baruipur 057190 09067800
Bistum Darjeeling 033553 02331153
Bistum Jalpaiguri 139576 05112860
Bistum Krishnagar 064906 11591600
Bistum Raiganj 091421 08175321

OrdinarienBearbeiten

Apostolische Vikare von BengalenBearbeiten

Apostolische Vikare von WestbengalenBearbeiten

Erzbischöfe von KalkuttaBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Erzbistum Kalkutta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Papst ernennt neuen Erzbischof für Kalkutta (Memento vom 9. März 2016 im Internet Archive), Radio Vatikan.