Hauptmenü öffnen

Eros (Eros-Ramazzotti-Album)

Album von Eros Ramazzotti
Eros
Kompilationsalbum von Eros Ramazzotti

Veröffent-
lichung(en)

28. Oktober 1997

Label(s) Sony BMG Music Entertainment

Format(e)

CD/LP

Genre(s)

Pop

Titel (Anzahl)

16

Laufzeit

76:02

Produktion

  • Eros Ramazzotti
  • Piero Cassano
Chronologie
Dove c’è musica
(1996)
Eros Stilelibero
(2000)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Eros
  DE 1 31.10.1997 (79 Wo.)
  AT 1 09.11.1997 (50 Wo.)
  CH 1 02.11.1997 (53 Wo.)
  IT 1 29.10.1997 (82 Wo.)
Singles[1]
Quanto amore sei
  DE 52 10.10.1997 (9 Wo.)
  AT 17 19.10.1997 (12 Wo.)
  CH 6 19.10.1997 (17 Wo.)
  IT 2 12.10.1997 (4 Wo.)
Cose della vita – Can’t Stop Thinking Of You (mit Tina Turner)
  AT 10 25.01.1998 (10 Wo.)
  CH 6 01.02.1998 (28 Wo.)
Terra promessa
  DE 74 29.05.1998 (9 Wo.)
  CH 46 05.07.1998 (4 Wo.)

Eros ist das erste Best-of-Album von Eros Ramazzotti. Es wurde am 28. Oktober 1997, dem 34. Geburtstag des Sängers, veröffentlicht. Das Album verkaufte sich in den ersten zwei Tagen nach seinem Erscheinen allein in Europa rund 1,2 Millionen Mal.[2] In Deutschland erhielt das Album 1999 Dreifach-Platin für 1,5 Millionen verkaufte Einheiten, in den USA 2000 Multiplatin für mehr als 200.000 verkaufte Alben.

LiederBearbeiten

Das Album enthält neben fünf Originalaufnahmen und neun Remixen verschiedener Titel aus der bis dahin fünfzehnjährigen Karriere Ramazzottis mit Ancora un minuto di sole und Quanto amore sei zwei neu aufgenommene Stücke. Die erste Hitsingle des Künstlers Terra promessa aus dem Jahr 1984 wurde im Stile eines Hip-Hop-Liedes neu gemixt. Die erste Singleauskopplung Quanto amore sei wurde vorab am 25. September 1997 veröffentlicht. Der Titel Cose della vita wurde als Gesangsduett mit Tina Turner neu aufgenommen und um Rockmusik-Elemente erweitert.[2] Zu dem Lied wurde im Oktober 1997 im französischen Bergdorf Peille (Kanton L’Escarène) in der Nähe von Turners Haus an der Côte d’Azur ein Musikvideo aufgenommen. Über die Zusammenarbeit mit Andrea Bocelli hatte Ramazzotti bereits zuvor mit ihm gesprochen und beide Künstler waren sich darüber einig, dass dafür nur die knapp zehnminütige Ballade Musica è in Frage kommt, weil diese am besten zum Tenor von Bocelli passe.[2]

TitellisteBearbeiten

  1. Terra promessa – 4:38 (Ramazzotti, Brioschi, Salerno)
  2. Una storia importante – 4:05
  3. Adesso tu – 4:02
  4. Ma che bello questo amore – 4:12
  5. Musica è – 9:46 (Duett mit Andrea Bocelli)
  6. Occhi di speranza – 3:19
  7. Più bella cosa – 4:24
  8. Memorie – 3:31
  9. Cose della vita (Can’t Stop Thinking of You) (Duett mit Tina Turner) (Ramazzotti, Cassano, Cogliati, Ralston, Turner)
  10. L’aurora – 5:32
  11. Ancora un minuto di sole – 3:56 (Ramazzotti, Cassano, Cogliati, Fabrizio)
  12. Quasi amore – 5:08
  13. Se bastasse una canzone – 5:22
  14. Un’altra te – 4:40
  15. Favola – 4:23
  16. Quanto amore sei – 4:16 (Ramazzotti, Cogliati, Guidetti)

KritikenBearbeiten

Jason Birchmeier von Allmusic schreibt, dass es zwar ungewöhnlich für eine Best of sei, die meisten Titel neu aufzunehmen, dass aber gerade die Neuaufnahmen das Album interessant machen würden. Dadurch klinge Eros wie ein brillantes neues Album, der Synthiepop der 1980er Jahre sei Adult-Contemporary-Popmusik gewichen. Lediglich die zwei neuen, am Ende platzierten Stücke seien weniger bemerkenswert.

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Eros wurde weltweit mit 2× Gold und 37× Platin ausgezeichnet. Damit verkaufte sich das Album laut Auszeichnungen über 5,23 Millionen Mal (inklusive Premium-Streaming).

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Argentinien  Argentinien (CAPIF)   Platin 60.000
Belgien  Belgien (BEA)   2× Platin (100.000)
Danemark  Dänemark (IFPI)   6× Platin (120.000)
Deutschland  Deutschland (BVMI)   3× Platin (1.500.000)
Europa  Europa (IFPI)   5× Platin 5.000.000
Finnland  Finnland (IFPI)   Platin (54.381)
Frankreich  Frankreich (SNEP)   2× Platin (600.000)
Griechenland  Griechenland (IFPI)   Platin (20.000)
Italien  Italien (FIMI)   Gold (25.000)
Kanada  Kanada (MC)   Gold 50.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)   2× Platin (200.000)
Norwegen  Norwegen (IFPI)   2× Platin (100.000)
Osterreich  Österreich (IFPI)   2× Platin (100.000)
Schweden  Schweden (IFPI)   2× Platin (160.000)
Schweiz  Schweiz (IFPI)   4× Platin (200.000)
Spanien  Spanien (Promusicae)   2× Platin (200.000)
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   2× Platin 120.000
Insgesamt   2× Gold
  37× Platin
5.230.000

Hauptartikel: Eros Ramazzotti/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Quellen Chartplatzierungen:DE (Singles) (Memento des Originals vom 22. Mai 2012 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de / DE (Alben) (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de / AT / CH, (Abgerufen 20. Juni 2010)
  2. a b c Mark Dezzani: Ramazzotti in Retrospect. In: Billboard Magazine. 15. November 1997, S. 49, 54.