Hauptmenü öffnen

Ekaterina Sachariewa

bulgarische Politikerin
Ekaterina Sachariewa (2014)
Ekaterina Sachariewa bei einem informellen Ratstreffen der Außenminister der EU im September 2017 hier mit Ratspräsident Sven Mikser und der Hohen Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini

Ekaterina Spasova Getschewa-Sachariewa (bulgarisch Екатерина Спасова Гечева-Захариева; * 8. August 1975 in Pasardschik) ist eine bulgarische Politikerin. Sie war Vizepremierministerin und Ministerin für regionale Entwicklung ab dem Jahr 2013. Zur Außenministerin Bulgariens wurde sie am 4. Mai 2017 berufen.[1] Ab dem 1. Januar 2018 ist sie im Zuge der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft 2018 Vorsitzende des Rats für Allgemeine Angelegenheiten (Außenministerin).

AusbildungBearbeiten

Ekaterina Sachariewa wurde 1975 in Pasardschik geboren. Sie erwarb schon während ihrer Schulzeit am Bertolt-Brecht-Gymnasium in Pasardschik fließende Deutschkenntnisse und schloss an der Paisii-Hilendarski-Universität Plowdiw ihr Jurastudium mit dem Master ab.[2]

KarriereBearbeiten

Sie arbeitete zunächst als Anwältin und wurde 2003 juristische Beraterin des bulgarischen Umweltministeriums. Im Jahr 2007 wurde sie zur Direktorin des juristischen, verwaltungstechnischen und behördlichen Dienstes berufen.[2]

PolitikBearbeiten

2009 wurde sie unter Rossen Plewneliew Ministerin für regionale Entwicklung. Als Plewneliew Präsident Bulgariens wurde, berief er sie zur ersten stellvertretenden Premierministerin für die Zeit von März bis Mai in 2013 unter Marin Rajkow im Kabinett Rajkow.[3]

Seit 2013 war sie Ministerin für regionale Entwicklung, vom 18. Dezember 2015 bis zum 27. Januar 2017 war sie Justizministerin. Am 4. Mai 2017 wurde sie schließlich Außenministerin Bulgariens.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Minister of Foreign Affairs. Außenministerium Bulgariens.
  2. a b Ekaterina Zakharieva, President of the Republic, aufgerufen Januar 2014.
  3. Visit of Ekaterina Zaharieva, Bulgarian Deputy Prime Minister and Minister for Regional Development and Public Works, to the EC, März 2013, aufgerufen Januar 2014.