Ehrenpreis der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte

Emblem der Gesellschaft auf der Basis einer attischen Tetradrachme (ca. 430 v. Chr.) mit den Initialen der Gesellschaft
GIG-Ehrenpreis-Medaille auf der Basis einer attischen Tetradrachme (ca. 430 v. Chr.) mit den Initialen der Gesellschaft

Der Ehrenpreis der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (GIG-Ehrenpreis) wird seit 1974 jährlich von der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (GIG) an herausragende Numismatiker vergeben.

Vorstands- und andere Mitglieder der Gesellschaft können dazu Kandidaten mit entsprechendem numismatischem Werdegang nominieren. So sollten sie Arbeiten veröffentlicht haben, die für die numismatische Wissenschaft, aber ausdrücklich auch für die Sammler hilfreich sind; Nationalität und Werdegang spielen dagegen keine Rolle. Der Preisträger wird in einer Sitzung des Vorstandes mit Stimmenmehrheit gewählt. Vom Preisträger wird am Tag der Ehrung ein Referat aus dem Bereich seiner Arbeit erwartet.

Neben dem GIG-Ehrenpreis steht als deutsche Auszeichnung für numismatische Forschungen der seit 1996 jährlich von der Deutschen Numismatischen Gesellschaft (DNG) verliehene Eligiuspreis.

Bisherige PreisträgerBearbeiten


WeblinksBearbeiten