Hauptmenü öffnen

Donau-Arena

Eishockeystadion in Deutschland

Die das Stadtwerk.Donau-Arena ist eine 1999 errichtete Multifunktionshalle in Regensburg. Sie ersetzte das Eisstadion an der Nibelungenbrücke als Heimspielstätte des Eishockey-Oberligisten EV Regensburg, außerdem wird die Halle regelmäßig für Veranstaltungen wie z. B. Messen oder Konzerte genutzt.

das Stadtwerk.Donau-Arena
Donau-Arena, Regensburg.jpg
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Regensburg, Deutschland
Koordinaten 49° 1′ 31,1″ N, 12° 7′ 58,2″ OKoordinaten: 49° 1′ 31,1″ N, 12° 7′ 58,2″ O
Eigentümer Stadt Regensburg
Betreiber Regensburger Badebetriebe GmbH
Eröffnung 16. April 1999
Erweiterungen 2015
Oberfläche Eisfläche
Parkett
PVC-Bodenbelag
Kapazität 7.700 (Konzerte)
5.500 (Handball)
4.863 (Eishockey)
Spielfläche 60 × 30 m (Eishockey)
Verein(e)

EV Regensburg (seit 1999)
EHC Regensburg (seit 1999)
EC Regensburg (seit 1999)

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Konzert von Bruce Springsteen am 23. April 1999 zur Eröffnung war die erste Großveranstaltung in der Donau-Arena.[1] Am 5. Dezember 1999 war sie das erste Mal bei einem Eishockeyspiel ausverkauft, als der EV Regensburg in der Oberliga den ETC Crimmitschau empfing.[2]

Die Nürnberg Ice Tigers trugen ihre Heimspiele der European Hockey League 1999/2000 in der Donau-Arena aus.[3] Außerdem wurde die Donau-Arena zu Beginn der DEL-Saison 2008/09 als Ausweich-Spielstätte der Straubing Tigers genutzt, da das eigene Stadion durch einen Brand schwer beschädigt worden war.[4] Am 10. Januar 2010 wurde die Halle im Rahmen der EM-Vorbereitung der Handball-Nationalmannschaft erstmals auch für ein Handballspiel genutzt.[5]

Die Donau-Arena wird seit März 2015 für 2,3 Millionen Euro erweitert. Auf der Westseite entstehen auf 700 m² neue Funktionsräume, um die Sport- und Konzertveranstaltungen besser trennen zu können, da Kapazitätsgrenzen erreicht waren. So erhalten die Mannschaften des EV Regensburg feste Kabinen und zusammen mit dem EC Regensburg neue Büroräumlichkeiten. Außerdem werden Versäumnisse aus den Baujahren nachgeholt, unter anderem werden nun Kassenhäuschen errichtet.[6][7] Mit Beginn der Playoffs der Saison 2015/16 wurden aus Sicherheitsgründen einige Stehplätze im Gästebereich und damit die Gesamtkapazität von 4.961 auf 4.863 reduziert.[8]

Charakteristik der HalleBearbeiten

 
Die Donau-Arena während einer Public-Viewing-Veranstaltung bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006

NutzungBearbeiten

Neben dem EV Regensburg nutzen der EHC Regensburg und der EC Regensburg die Eis- und Büroflächen der Donau-Arena, auch die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft trug mehrmals ihre Länderspiele in der Arena aus. In den Wintermonaten steht die Arena für das öffentliche Eislaufen zur Verfügung.[9]

Technische DatenBearbeiten

Der Gebäudekomplex der Donau-Arena mit einer Gesamtgrundfläche von 10.610 m² umfasst neben der Haupthalle eine Trainingshalle sowie mehrere Tagungsräume und Umkleidekabinen. Die Eisfläche der Haupthalle beträgt 60 m × 30 m, die der Trainingshalle 58 m × 29 m.[10]

KapazitätBearbeiten

Die Donau-Arena bietet bei den Heimspielen des EV Regensburg 4.863 Zuschauern Platz, davon 2.991 Sitz- und 1.872 Stehplätze, und erfüllt damit die Bedingungen des 9000-Punkte-Plans der DEL. Bei Konzerten fasst die Halle bis zu 7.700 Zuschauer, wenn der Innenraum mit 2.700 Stehplätzen genutzt wird. Ist der Innenraum mit maximal 1.500 Plätzen bestuhlt, fasst die Arena 6.500 Plätze.[11][10] Bei Handballspielen fasst die Donau-Arena 5.500 Plätze.[5]

Verkehrsanbindung und LageBearbeiten

Das Stadion befindet sich im Osten Regensburgs an der Walhalla Allee im Stadtteil Weichs in direkter Nachbarschaft der Armin-Wolf-Arena, mit der sich die Arena 1.020 kostenpflichtige Parkplätze teilt. Sie ist durch die Linie 5 des RVV (Haltestelle Gewerbepark) mit dem ÖPNV zu erreichen. Zusätzlich fahren Busse mit der Linie D vom Regensburger Hauptbahnhof direkt zur Halle.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Donau-Arena swr-regensburg.de.
  2. Krelle, Dieter: Aufgeben wird der EV Regensburg nicht mittelbayerische.de, 9. April 2015.
  3. Heimspiele der Tigers zunächst in der Donau Arena spiegel.de, 29. September 1999.
  4. Heimspiele der Tigers zunächst in der Donau Arena eishockey.info, 7. April 2008.
  5. a b derwesten.de: (Memento vom 5. Juli 2010 im Internet Archive) Island zeigt deutscher Mannschaft die Grenzen auf
  6. Donau-Arena erhält Anbau (Memento des Originals vom 22. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.donau-arena.de donau-arena.de.
  7. Baumgartl, Gertrud und Wotruba, Claus-Dieter: Donau-Arena: Anbau ist im Herbst fertig mittelbayerische.de, 17. Juni 2015.
  8. Ticketinformationen für die kommenden Playoffs (Memento des Originals vom 2. April 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.evregensburg1962.de evregensburg1962.de, 1. März 2016.
  9. Eislaufzeiten in der Donau-Arena donau-arena.de.
  10. a b Donau-Arena: Promoter-Guide (Memento des Originals vom 21. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.donau-arena.de (PDF, 2,5 MB). donau-arena.de.
  11. Donau-Arena: Info und Anfahrt (Memento des Originals vom 18. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.evregensburg1962.de evregensburg1962.de.

WeblinksBearbeiten