Hauptmenü öffnen

Dimitry Imbongo

französisch-kongolesischer Fußballspieler

Dimitry Imbongo Boele (* 28. März 1990 in Kinshasa, Zaire) ist ein französisch-kongolesischer Fußballspieler.

Dimitry Imbongo
SC Wiener Neustadt vs. FC Wacker Innsbruck 2017-11-03 (061).jpg
Dimitry Imbongo (2017)
Personalia
Name Dimitry Imbongo Boele
Geburtstag 28. März 1990
Geburtsort KinshasaZaire
Größe 186 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
ESN Nanterre
0000–2009 TSV 1860 München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2011 TSV 1860 München II 44 (12)
2011–2012 SV Darmstadt 98 13 0(0)
2012–2014 New England Revolution 34 0(5)
2014–2015 Colorado Rapids 0 0(0)
2015–2016 Kapfenberger SV 26 0(5)
2016–2017 LASK Linz 46 0(6)
2017–2018 FC Wacker Innsbruck 18 0(1)
2018–2019 Alemannia Aachen 27 (11)
2019– SG Sonnenhof Großaspach 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 26. Juni 2019

KarriereBearbeiten

Imbongo, dessen Eltern aus Frankreich und dem Kongo stammen, wurde in Zaire geboren und wuchs im französischen Nanterre auf, in dessen Heimatverein er auch mit dem Fußballspielen begann. Für den Fußball zog er nach Deutschland, um für die zweite Mannschaft des TSV 1860 München zu spielen, mit dem er 2009 bis 2011 auf 44 Regionalliga-Einsätze mit 12 Toren kam. Nachdem er bereits drei Spiele in der Saison 2011/12 für die Reservemannschaft absolviert hatte, folgte sein Wechsel zum Drittligisten SV Darmstadt 98, für den er am 10. September 2011 sein erstes Drittligaspiel gegen Wacker Burghausen bestritt. In 13 Drittligaspielen gelang dem Stürmer kein Tor, sodass sich der Verein am Saisonende von ihm trennte.

Im Sommer 2012 wechselte er zu New England Revolution in die Major League Soccer.[1] Nach einem Gastspiel bei den Colorado Rapids von November 2014 bis Februar 2015 wechselte Imbongo in die zweite österreichische Liga zum Kapfenberger SV. Im Februar 2016 wechselte er zum Ligakonkurrenten LASK.[2] Nach dem Aufstieg in die Bundesliga verließ er den Verein nach der Saison 2016/17.[3] Im Oktober 2017 wechselte er zum Zweitligisten FC Wacker Innsbruck, bei dem er einen bis Juni 2018 laufenden Vertrag erhielt.[4] Nach dem Aufstieg in die Bundesliga verließ er die Innsbrucker zur Saison 2018/19.[5]

Im August 2018 wechselte er nach Deutschland zum Regionalligisten Alemannia Aachen[6], für den er in 27 Spielen elfmal traf und mit dem er am Ende Sechster wurde.

Ein Jahr später unterschrieb der Angreifer beim Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach einen Einjahresvertrag.[7]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dimitry Imbongo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Revolution adds Dimitry Imbongo, revolutionsoccer.net vom 16. Juli 2012, aufgerufen am 17. Juli 2012
  2. Der letzte Transfertag! Dimitry Imbongo Boele verstärkt den LASK (Memento des Originals vom 1. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lask.at lask.at, am 1. Februar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016
  3. LASK verpflichtet Gernot Trauner, Thomas Goiginger & Alexander Schlager@1@2Vorlage:Toter Link/www.lask.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. lask.at, am 29. Mai 2017, abgerufen am 29. Mai 2017
  4. Neuzungang: Dimitry Imbongo unterstützt Offensive fc-wacker-innsbruck.at, am 4. Oktober 2017, abgerufen am 4. Oktober 2017
  5. Vier Verträge werden nicht verlängert fc-wacker-innsbruck.at, am 25. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018
  6. Dimitry Imbongo Boele wechselt an den Tivoli alemannia-aachen.de, am 17. August 2018, abgerufen am 17. August 2018
  7. Dimitry Imbongo Boele ist ab sofort ein Aspacher, sg94.de, abgerufen am 26. Juni 2019