Die Bibel – Jeremia

Fernsehfilm von Harry Winer (1998)

Die Bibel – Jeremia (Originaltitel: Jeremiah) ist ein Fernsehfilm, der vom Leben des Propheten Jeremia erzählt.

Film
Deutscher TitelDie Bibel – Jeremia
OriginaltitelJeremiah
Produktionsland USA, Italien, Deutschland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Harry Winer
Drehbuch Harry Winer
Produktion Lorenzo Minoli
Musik Bruce Broughton
Kamera Raffaele Mertes
Schnitt David Simmons
Besetzung
Synchronisation

HandlungBearbeiten

Jeremia, der Sohn des Priesters Hilkija, empfängt bereits als Kind Visionen. Da die Einwohner Judas gottlos wurden, steht Jerusalem kurz vor der Zerstörung. Jeremia hat die Aufgabe, dies den Menschen zu verkünden, und erntet Spott und Ablehnung vor allem bei König Jojakim. Wenige Monate später lagert das Heer Babylons, angeführt von König Nebukadnezar II., vor den Stadtmauern, und ein jahrelanger Belagerungszustand beginnt. Jeremia jedoch hört nicht auf, von Umkehr zu predigen, selbst nicht, als der neue König Zidkija ihn ins Gefängnis werfen lässt.

KritikBearbeiten

„Solide gemachter, aber durch und durch konventioneller Bibelfilm, der besonders den Berufungskonflikt herausarbeitet und die spärlichen biografischen Daten im Rahmen vertretbarer Spekulationen ausschmückt.“

SynchronisationBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Bibel – Jeremia. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet