Deutsche Futsal-Meisterschaft 2016

Die Deutsche Futsal-Meisterschaft 2016 war die elfte Auflage der deutschen Meisterschaft im Futsal. Die Endrunde fand in der Zeit vom 12. März bis 10. April 2016 statt. Sieger waren die Hamburg Panthers, die sich zum vierten Mal den Titel sicherten.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Deutsche Futsal-Meisterschaft qualifizierten sich die Meister und Vizemeister der fünf Regionalverbände des DFB.

Platz Nord West Südwest Süd Nordost
1 FC St. Pauli Holzpfosten Schwerte TuS Kirchberg TSV Weilimdorf VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
2 Hamburg Panthers MCH Futsal Club Sennestadt FSG Schmelz-Limbach FC Portus Pforzheim FC Liria Berlin

SpielplanBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gespielt wurde am 12. März 2016. Es traten vier der fünf Vizemeister an. Der MCH Sennestadt erhielt ein Freilos.

Ergebnis
Hamburg Panthers 15:1 (8:1) FSV Schmelz-Limbach
FC Portus Pforzheim 4:8 (1:4) FC Liria Berlin

ViertelfinaleBearbeiten

Gespielt wurde am 19. März 2016.

Ergebnis
TSV Weilimdorf 7:2 (3:0) FC St. Pauli
FC Liria Berlin 7:3 (3:0) TuS Kirchberg
MCH Futsal Club Sennestadt 5:4 (2:2) VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
Hamburg Panthers 3:0 (2:0) Holzpfosten Schwerte

HalbfinaleBearbeiten

Gespielt wurde am 26. März 2016.

Ergebnis
Hamburg Panthers 5:2 (2:1) MCH Futsal Club Sennestadt
TSV Weilimdorf 3:4 (2:3) FC Liria Berlin

FinaleBearbeiten

Gespielt wurde am 9. April 2016. 1.423 Zuschauer sahen das Spiel in der Hamburger CU Arena.

Ergebnis
Hamburg Panthers 4:2 (2:0) FC Liria Berlin

WeblinksBearbeiten