Hauptmenü öffnen
Detlef Gürth 2012

Detlef Gürth (* 11. März 1962 in Aschersleben) ist ein deutscher Politiker der CDU und Mitglied im Landtag von Sachsen-Anhalt. Von 19. April 2011 bis 1. Dezember 2015 war er Landtagspräsident.

Inhaltsverzeichnis

Leben und BerufBearbeiten

Nach der polytechnischen Oberschule absolvierte Detlef Gürth eine Ausbildung als Klempner. Anschließend war er Lehrausbilder. Später arbeitete er als selbstständiger Kaufmann. Er war Geschäftsführender Gesellschafter der „Gürth & Partner GbR“.

Er ist evangelisch, verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik / ParteiBearbeiten

1984 wurde Gürth Mitglied der DDR-Blockpartei CDU. 1990 wurde Gürth für die CDU Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer und dort Mitglied in den Ausschüssen Deutsche Einheit und im Auswärtigen Ausschuss. Seit 1990 ist er für den Wahlkreis 18 (Aschersleben) Mitglied im Landtag von Sachsen-Anhalt. Er sitzt für seine Fraktion im Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit sowie im Ältestenrat. Er ist zudem Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Von 2002 bis 2006 übernahm er die Aufgabe des Parlamentarischen Geschäftsführers der CDU-Landtagsfraktion.

Innerhalb seiner Partei ist er Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft (AG) Wirtschaft und Arbeit der CDU-Landtagsfraktion. Zudem sitzt er im Kreisvorstand und Landesvorstand der CDU.

Am 19. April 2011 wurde Gürth zum Landtagspräsidenten von Sachsen-Anhalt gewählt. Von diesem Amt trat er mit Wirkung zum 2. Dezember 2015 zurück, nachdem gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen möglichen Steuervergehens eröffnet worden war.[1]

Weitere TätigkeitenBearbeiten

Er ist Stadtrat in Aschersleben sowie Landesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT). Zudem ist er Mitglied im Förderkreis Seeland und im Förderkreis zur Erhaltung der historischen Stadtbefestigungsanlagen Aschersleben e. V., Gründungsmitglied der Bürgerinitiative Friedrichshohenberg und seit 1994 Vorsitzender des Kreissportbundes Harz-Börde. Außerdem ist er einfaches Mitglied im 1. FC Aschersleben e. V.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landtagspräsident Gürth tritt zurück. (Nicht mehr online verfügbar.) Landtag von Sachsen-Anhalt, 27. November 2015, archiviert vom Original am 8. Dezember 2015; abgerufen am 27. November 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landtag.sachsen-anhalt.de