Der Senator für Kultur

Der Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen ist als Kultursenator für den Bereich Inneres als Oberste Landesbehörde zuständig und stellt damit das Kulturministerium des Landes Bremen dar. Senator für Kultur im Senat der Freien Hansestadt Bremen ist seit 2019 Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD). Staatsrätin ist Carmen Emigholz (SPD).

GeschichteBearbeiten

Einen explizit für Kultur zuständigen Senator gab es erstmals 1948 im Senat Kaisen III mit einem Senator für Landeskultur. Seit 1971 ist der Bereich „Kunst“ bzw. „Kultur“ dauerhaft im Senat vertreten. Meist war er dem Bereich „Wissenschaft“ bzw. „Bildung“ angegliedert, zwischenzeitlich jedoch auch dem Senator für Inneres oder für Jugendarbeit. Seit 2003 existiert eine eigenständige Senatsbehörde für Kultur, die seit 2007 dem Bremer Bürgermeister untersteht.

Die senatorische Behörde hat zum Stand 2019 etwa 40 Mitarbeiter und besitzt einen Etat von rund 82 Mio. €.[1]

OrganisationBearbeiten

Die Dienststelle ist neben dem Leitungsbereich in folgende Abteilungen gegliedert:[2][3]

Ämter und EinrichtungenBearbeiten

Folgende Dienststellen und Betriebe sind dem Senator für Kultur zugeordnet:[4]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Senatorische Behörde: Beschäftigte und Haushalt
  2. Senatorische Behörde: Fachreferate
  3. Senatorische Behörde: Aufgaben/Organigramm
  4. Ämter / Einrichtungen

WeblinksBearbeiten