Day & Age

Album von The Killers

Day & Age ist das dritte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband The Killers. Es erschien im deutschsprachigen Raum am 21. November 2008 bei Island Records.[1]

Day & Age
Studioalbum von The Killers

Veröffent-
lichung(en)

21. November 2008

Aufnahme

April–September 2008

Label(s) Island Records

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Indie-Rock, Synthie-Pop

Titel (Anzahl)

10

Länge

40:49

Besetzung
  • Mark Stoermer: Bass, Hintergrundgesang

Produktion

Stuart Price, The Killers

Studio(s)

Battle Born Studios, Las Vegas

Chronologie
Sam’s Town
(2006)
Day & Age Battle Born
(2012)
Singleauskopplungen
22. September 2008 Human
4. November 2008 Spaceman
18. Mai 2009 The World We Live in

Entstehung und VeröffentlichungBearbeiten

Die Aufnahmen am Album entstanden 2006, als die Band innerhalb von zwei Stunden die Single Human aufnahm. Produzent Stuart Price saß während des Schreibprozesses und den Demoaufnahmen in London, während sich die Band in Las Vegas befand. Die Demotapes und die Verbesserungsvorschläge wurden deshalb per Internet zwischen den Städten hin- und hergeschickt.[2] Erst zu den endgültigen Aufnahmen flog Price nach Las Vegas. Das Album wurde in Deutschland am 21. November 2008 veröffentlicht,[1] in den USA und Großbritannien erschien es bereits drei Tage vorher.[3]

TitellisteBearbeiten

  1. Losing Touch – 4:13
  2. Human – 4:05
  3. Spaceman – 4:44
  4. Joy Ride – 3:33
  5. A Dustland Fairytale – 3:45
  6. This Is Your Life – 3:38
  7. I Can't Stay – 3:05
  8. Neon Tiger – 3:04
  9. The World We Live In – 4:38
  10. Goodnight, Travel Well – 6:51

ChartplatzierungenBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4][5][6][7][8]
Day & Age
  DE 8 08.12.2008 (31 Wo.)
  AT 9 05.12.2008 (20 Wo.)
  CH 4 07.12.2008 (21 Wo.)
  UK 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 06.12.2008 (70 Wo.)
  US 6 13.12.2008 (42 Wo.)
Singles[9][10]
Human
  DE 4 10.11.2008 (42 Wo.)
  AT 6 21.11.2008 (34 Wo.)
  CH 7 26.10.2008 (37 Wo.)
  UK 3 22.11.2008 (52 Wo.)
  US 32 18.10.2008 (5 Wo.)
Spaceman
  DE 29 13.04.2009 (6 Wo.)
  AT 44 10.04.2009 (3 Wo.)
  CH 89 05.04.2009 (1 Wo.)
  UK 40 06.12.2008 (8 Wo.)
The World We Live in
  UK 82 13.06.2009 (1 Wo.)

In Großbritannien[7] und Norwegen[11] konnte das Album auf Platz eins der Album-Charts einsteigen. In Neuseeland (Platz 2),[12] Mexiko (Platz 3),[13] Australien[14] und der Schweiz[6] (jeweils Platz 4), den Vereinigten Staaten (Platz 6),[8] Deutschland[4] und Schweden[15] (jeweils Platz 8), Österreich[5] und Spanien[16] sowie Dänemark (Platz 10)[17] wurden weitere Positionen unter den Top Ten erreicht. Mit Platz zwölf in den Niederlanden[18] und dem flämischen Teil Belgiens,[19] Platz 17 in Finnland,[20] Platz 29 in Portugal,[21] Platz 41 im wallonischen Teil Belgiens[22] und Platz 57 in Frankreich[23] wurden in sechs weiteren Charts Platzierungen erreicht.

RezensionenBearbeiten

Von Musikkritikern wurde das Album überwiegend positiv besprochen. Metascore vergibt einen Durchschnitt von 69 % basierend auf 31 Bewertungen und damit das Prädikat "generally favorable" (dt. „grundsätzlich positiv“)[24]

Laut.de vergibt eine positive Bewertung und vier von fünf möglichen Sternen als Bewertung. Kritiker Max Brandl schreibt in seiner Rezension, dass die Band es geschafft habe eine positive Weiterentwicklung zu vollbringen, woran viele Band scheitern würden.[1]

Stephen Thomas Erlewine von allmusic.com vergibt ebenfalls vier von fünf Sternen und meint ebenfalls, dass die Stilveränderung dem Album gutgetan habe. Er bezeichnet das Album als „groteskes, aber großartiges Album.“[3]

Cdstarts.de vergibt 6,5 von 10 möglichen Punkten. Redakteurin Tanja Kraus lobt die stilistische Kehrtwende, kritisiert jedoch auch, dass es dadurch qualitativ nicht an die Vorgängeralben herankomme.[25]

Chris Long von der britischen BBC bewertet das Album eher durchschnittlich. Für ihn wirke Day & Age noch im Entwicklungsprozess und die Band selber wisse noch nicht, wo es mit dem Stil der Band hingehe.[26]

Mit drei von zehn Punkten bewertet Plattentests.de das Album negativ. Kritiker Christian Preußer ist der Meinung, dass vor allem Produzent Stuart Price schuld daran sei, dass das Album nach einer schlechten Platte der 80er Jahre klinge.[27]

Verkaufszahlen und AuszeichnungenBearbeiten

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
  Australien (ARIA)   Platin 70.000
  Dänemark (IFPI)   Gold 15.000
  Deutschland (BVMI)   Platin 200.000
  Europa (IFPI)   Platin (1.000.000)
  Golf-Kooperationsrat (IFPI)   Gold 3.000
  Griechenland (IFPI)   Gold 7.500
  Irland (IRMA)   4× Platin 60.000
  Kanada (MC)   Platin 80.000
  Mexiko (AMPROFON)   Gold 40.000
  Neuseeland (RMNZ)   Platin 15.000
  Norwegen (IFPI)   Gold 15.000
  Österreich (IFPI)   Gold 15.000
  Schweden (IFPI)   Gold 20.000
  Schweiz (IFPI)   Gold 15.000
  Spanien (Promusicae)   Gold 40.000
  Vereinigte Staaten (RIAA)   Gold 500.000
  Vereinigtes Königreich (BPI)[28]   4× Platin 1.320.000
Insgesamt   10× Gold
  13× Platin
2.331.000

Hauptartikel: The Killers/Auszeichnungen für Musikverkäufe

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b c Max Brandl: Willkommen in den 80ern des neuen Jahrtausends. Auf: laut.de. Abgerufen am 29. Januar 2012
  2. Simon Reynolds: Killers singer discusses long-distance LP. Auf: digitalspy.co.uk (Englisch), 9. Mai 2008. Abgerufen am 17. Mai 2012
  3. a b Stephen Thomas Erlewine: Kritik auf allmusic.com (Englisch). Abgerufen am 17. Mai 2012
  4. a b The Killers in den deutschen Album-Charts (Memento des Originals vom 9. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/musicline.de
  5. a b The Killers in den österreichischen Charts
  6. a b The Killers in den Schweizer Charts
  7. a b Day & Age in den Official UK Charts (englisch)
  8. a b The Killers in den Billboard 200 Album-Charts
  9. The Killers in den deutschen Single-Charts (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/musicline.de
  10. The Killers in den Billboard Hot 100 Single-Charts
  11. The Killers in den norwegischen Charts
  12. The Killers in den neuseeländischen Charts
  13. Day & Age in den mexikanischen Charts. Mexicancharts.com, archiviert vom Original am 29. Oktober 2013; abgerufen am 18. Oktober 2014.
  14. The Killers in den australischen Charts
  15. The Killers in den schwedischen Charts
  16. The Killers in den spanischen Charts
  17. The Killers in den dänischen Charts
  18. The Killers in den niederländischen Charts
  19. The Killers in den flämischen Charts
  20. The Killers in den finnischen Charts
  21. The Killers in den portugiesischen Charts
  22. The Killers in den wallonischen Charts
  23. The Killers in den französischen Charts
  24. Day & Age. Auf: metacritic.com (Englisch). Abgerufen am 16. Mai 2012
  25. Tanja Kraus: Kritik auf cdstarts.de. Abgerufen am 17. Mai 2012
  26. Chris Long: t’s a hit and miss rollercoaster. Auf: bbc.co.uk (Englisch), 20. November 2008. Abgerufen am 17. Mai 2012
  27. Christian Preußer: Die Gretchenfrage. Auf: plattentests.de. Abgerufen am 17. Mai 2012
  28. Rob Copsey: The Killers' biggest albums on the Official UK Chart. officialcharts.com, 14. August 2021, abgerufen am 16. August 2021 (englisch).