Das tapfere Schneiderlein (2008)

Fernsehfilm von Christian Theede (2008)

Das tapfere Schneiderlein ist ein deutscher Märchenfilm aus dem Jahr 2008. Er beruht auf dem Märchen Das tapfere Schneiderlein und entstand im Rahmen der Märchenfilm-Reihe Sechs auf einen Streich, die das Erste Deutsche Fernsehen im Weihnachtsprogramm 2008 erstmals ausstrahlte.

Film
OriginaltitelDas tapfere Schneiderlein
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 59 Minuten
Altersfreigabe FSK o. A.
Stab
Regie Christian Theede
Drehbuch Dieter Bongartz
Leonie Bongartz
Produktion Elke Ried
für Ziegler Film
Musik Peter W. Schmitt
Kamera Philipp Timme
Schnitt Martin Rahner
Besetzung

HandlungBearbeiten

Schneider David sitzt an einem Sommermorgen an seinem Fenster und näht. Als eine Bauersfrau, die mit den Worten „Gut Mus feil! Gut Mus feil!“ Pflaumenmus verkauft, vorbeikommt, kauft er ihr etwas ab und macht sich daraus ein Brot.

Als er mit dem Essen anfangen will, sitzen auf seinem Brot sieben Fliegen, welche er mit einem Tuch auf einen Schlag gleichzeitig erlegt. Aus Stolz näht er sich einen Gürtel mit dem Aufdruck "Sieben auf einen Streich" und beschließt, die Welt zu erkunden.

Auf seinem Weg trifft er auf einen Riesen, dem er, mithilfe von Tricks, seine angeblichen Kräfte präsentiert.

Die vermeintliche Heldentat spricht sich herum und beeindruckt auch König Ernst und seine barfüßige Tochter Prinzessin Paula. Er stellt David als Belohnung die Hochzeit mit seiner Tochter und Teile des Königreiches in Aussicht, wenn David das Königreich von zwei Riesen befreit, die im Land ihr Unwesen treiben. Mit einer List gelingt es David tatsächlich, die beiden Riesen zu töten, indem er sie mit Steinen bewirft und sie sich deshalb gegenseitig angreifen und am Ende sogar ermorden.

Aber die Hand von Prinzessin Paula und Teile des versprochenen Königreiches bleiben David verwehrt. Der König überredet ihn auf Drängen seines Beraters, der selbst die Prinzessin heiraten will, zu weiteren Abenteuern. Erst nach dem Einfangen eines Einhorns (er lotst es zu einem Baum, sodass es mit seinem Horn in diesen einschlägt) und eines tobenden Wildschweins (er jagt es in eine Kapelle und schließt die Tür von außen ab) ist der König zufriedengestellt. Am Ende darf David Prinzessin Paula heiraten und am Königreich teilhaben.

HintergrundBearbeiten

Gedreht wurde im Mai und Juni 2008 im Schloss Ahrensburg sowie im benachbarten Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Die Erstausstrahlung fand am 26. Dezember 2008 statt.

Die Interpretation orientiert sich weitestgehend an der Vorlage.

Im gleichen Jahr erschien auch die niederdeutsche Fassung dieses Märchens in gleicher Besetzung unter dem Titel "Das tapfere Schneiderlein" (op platt).

KritikenBearbeiten

„Sehr amüsante, von wunderbar aufgelegten Schauspielern getragene Neuverfilmung des Märchens der Gebrüder Grimm, die Lebensfreude, Spontaneität und Zuversicht feiert und geradezu enthusiastisch proklamiert, dass dem Tüchtigen die Welt gehört.“

DVD-VeröffentlichungenBearbeiten

  • Märchenbox – Sechs auf einen Streich Volume 1 mit Das tapfere Schneiderlein, König Drosselbart und Brüderchen und Schwesterchen

Alle Titel sind zudem als Einzelexemplare erhältlich (KNM Home Entertainment GmbH, November 2008).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das tapfere Schneiderlein. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet