Daniela Stumpf

deutsche Fußballspielerin

Daniela Stumpf (geboren am 13. September 1965)[1] ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin und Nationalspielerin. Sie ist die Schwester des ehemaligen Fußballspielers und gegenwärtigen Trainers Reinhard Stumpf.

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Stumpf begann ihre fußballerische Karriere bei der SpVgg Langenselbold und wechselte 1986 als Auswahlspielerin des Hessischen Fußball-Verbandes zum FSV Frankfurt. Seit diesem Zeitpunkt blieb sie bis zu ihrem Karriereende 1998 dem FSV Frankfurt treu. Insgesamt erzielte sie in ihren 13 Bundesligaspielen zwei Tore.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Am 16. Mai 1987 gab Daniela Stumpf im Alter von 21 Jahren ihr Nationalelf-Debüt, als sie in der 70. Spielminute für Martina Voss eingewechselt wurde und ihr Team in Dillingen/Saar 2:0 gegen die Nationalmannschaft Frankreichs gewann. Ihr letztes Länderspiel absolvierte sie am 18. April 1992 in Rom beim 1:1-Unentschieden gegen die Nationalmannschaft Italiens. Insgesamt bestritt sie sechs Länderspiele als erfolgreiche Abwehrspielerin.[3]

ErfolgeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Daniela Stumpf. sport.de, abgerufen am 28. Juli 2019.
  2. Ronny Galczynski: Frauenfußball von A - Z. Das Lexikon des deutschen Frauenfußballs. Humboldt, Hannover 2010, ISBN 978-3-86910-169-9 (google.de [abgerufen am 28. Juli 2019]).
  3. Daniela Stumpf - Spielerinnenprofil. dfb.de, abgerufen am 28. Juli 2019.
  4. Frauen-Fußball: Die 1990er-Jahre. Frauen-Fussball.hpage.com, abgerufen am 28. Juli 2019.