Danièle Dupré

französische Chanson-Sängerin

Danièle Dupré (fl. 20. Jahrhundert)[1] war eine französische Chanson-Sängerin der 1950er Jahre. Sie lebte in ihrer Kindheit einige Jahre in Brasilien. Zurück in Frankreich nahm sie Gesangsunterricht, hatte Musikauftritte und spielte 1957 eine Nebenrolle in der Komödie Die Pariserin.

Sie vertrat Luxemburg beim Grand Prix Eurovision de la Chanson 1957 in Frankfurt am Main. Mit der Ballade Amours mortes (Tant de peine) erreichte sie den vierten Platz.[2] Einige Singles von ihr erschienen noch bei der Plattenfirma Polydor,[3] danach zog sie sich vom Musikgeschäft zurück um als Innenarchitektin tätig zu werden.

LiteraturBearbeiten

  • La Semaine Radiophonique, vom 11. November 1957

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Lebensdaten von Danièle Dupré sind unsicher. Frühere Versionen von Artikeln in anderen Sprachversionen der Wikipedia stützen sich auf den Eintrag einer französischen Gedenkseite für eine Person dieses Namens, die am 24. November 2013 im Alter von 75 Jahren gestorben ist, deren Identität mit der Sängerin aber nicht gesichert ist. Später wurden die Lebensdaten in der englischen und in der französischen Wikipedia zu 1927–2015 geändert, aber unbelegt. Die französische Nationalbibliothek gibt in ihren Normdaten als Lebensdaten erst seit 2020 1938–2013 an, möglicherweise also auch auf die früheren Wikipedia-Einträge gestützt.
  2. 2. Eurovision Song Contest 1957 bei ecgermany.de
  3. Diskografie bei encyclopedisque.fr