Hauptmenü öffnen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Connor Brickley Eishockeyspieler
Geburtsdatum 25. Februar 1992
Geburtsort Everett, Massachusetts, USA
Größe 183 cm
Gewicht 92 kg
Position Center
Nummer #23
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2010, 2. Runde, 50. Position
Florida Panthers
Karrierestationen
2009–2010 Des Moines Buccaneers
2010 USA Hockey National Team Development Program
2010–2014 University of Vermont
2014–2015 San Antonio Rampage
2015–2016 Florida Panthers
Portland Pirates
2016–2017 Charlotte Checkers
2017–2018 Florida Panthers
2018–2019 Milwaukee Admirals
2019 New York Rangers
Hartford Wolf Pack

Connor Brickley (* 25. Februar 1992 in Everett, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der zuletzt bis Juli 2019 bei den New York Rangers in der National Hockey League unter Vertrag stand und parallel für deren Farmteam, das Hartford Wolf Pack, in der American Hockey League zum Einsatz kam.

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Connor Brickley spielte in seiner Jugend unter anderem für die Boston Jr. Eagles sowie für das Team der Belmont Hill School in einer regionalen High-School-Liga. Zur Saison 2009/10 wechselte der Angreifer zu den Des Moines Buccaneers in die United States Hockey League (USHL), die ranghöchste Juniorenliga der Vereinigten Staaten. Gegen Ende der Saison war er auch kurzzeitig im USA Hockey National Team Development Program aktiv, bevor er wenig später mit der U18-Nationalmannschaft der USA bei der U18-Weltmeisterschaft 2010 die Goldmedaille gewann. Anschließend wurde der US-Amerikaner im NHL Entry Draft 2010 an 50. Position von den Florida Panthers ausgewählt. Im Herbst schrieb sich Brickley an der University of Vermont ein und lief fortan für deren Eishockeyteam, die Vermont Catamounts, in der Hockey East auf, einer College-Liga im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. Insgesamt verbrachte er vier Jahre in Vermont; zudem vertrat er die U20-Nationalmannschaft der USA bei der U20-Weltmeisterschaft 2012 und belegte dort mit dem Team den siebten Platz.

NHLBearbeiten

Im April 2014 unterzeichnete Brickley schließlich einen Einstiegsvertrag bei den Florida Panthers[1], die ihn bis zum Ende der Spielzeit 2013/14 sowie in der gesamten Saison 2014/15 bei ihrem Farmteam, den San Antonio Rampage, in der American Hockey League (AHL) einsetzten. In seinem ersten kompletten Profijahr wurde der Mittelstürmer mit 22 Toren und 25 Vorlagen zum zweitbesten Scorer der Rampage, sodass er zur folgenden Spielzeit den Sprung in den Kader der Panthers schaffte und im Oktober 2015 sein Debüt in der National Hockey League (NHL) gab. Nach 23 Einsätzen und fünf Scorerpunkten schickten ihn die Panthers allerdings zurück in die AHL, wo er die Saison beim neuen Farmteam, den Portland Pirates, beendete. Nachdem er seinen Vertrag in Florida im Juni 2016 noch um ein Jahr verlängert hatte[2], wurde der Angreifer im Oktober 2016 im Tausch für Brody Sutter an die Carolina Hurricanes abgegeben.[3] Bei den Hurricanes konnte sich Brickley in der Folge keinen Platz im NHL-Aufgebot erarbeiten, sodass er das Jahr bei den Charlotte Checkers in der AHL verbrachte.

Im Juni 2017 wurde Brickley dann von den neu gegründeten Vegas Golden Knights im NHL Expansion Draft 2017 ausgewählt. Für diese Wahl – und um potentiell wertvollere Spieler zu schützen – erhielten die Golden Knights ein zusätzliches Fünftrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2017 von Carolina.[4] Mit Vegas kam in der Folge keine Verlängerung seines zum 1. Juli 2017 auslaufenden Vertrages zustande, sodass der Angreifer als Free Agent zu den Florida Panthers zurückkehrte und dort einen weiteren Einjahresvertrag unterschrieb.[5] In gleicher Weise wechselte er anschließend im Juli 2018 zu den Nashville Predators, die ihn jedoch bereits im Januar 2019 an die New York Rangers abgaben und dafür Cole Schneider erhielten. Bei den Rangers wurde sein im Sommer 2019 auslaufender Vertrag in der Folge nicht verlängert.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2009/10 Des Moines Buccaneers USHL 52 22 21 43 –12 68
2010/11 University of Vermont NCAA 35 4 9 13 –6 33
2011/12 University of Vermont NCAA 23 9 3 12 –13 16
2012/13 University of Vermont NCAA 24 3 5 8 –4 31
2013/14 University of Vermont NCAA 35 5 10 15 +2 49
2013/14 San Antonio Rampage AHL 8 1 1 2 +1 4
2014/15 San Antonio Rampage AHL 73 22 25 47 +8 66 3 1 1 2 –2 0
2015/16 Portland Pirates AHL 45 12 15 27 +2 26 5 0 1 1 –2 2
2015/16 Florida Panthers NHL 23 1 4 5 +1 14
2016/17 Charlotte Checkers AHL 69 15 11 26 +8 57 5 2 2 4 +3 0
2017/18 Florida Panthers NHL 44 4 8 12 –6 19
2018/19 Milwaukee Admirals AHL 39 7 4 11 –11 18
2018/19 Hartford Wolf Pack AHL 13 2 4 6 ±0 2
2018/19 New York Rangers NHL 14 1 3 4 +3 9
NCAA gesamt 117 21 27 48 –21 129
AHL gesamt 247 59 60 119 +8 173 13 3 4 7 –1 2
NHL gesamt 81 6 15 21 –2 42

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2010 USA U18-WM   7 0 4 4 +5 4
2012 USA U20-WM 7. Platz 3 0 0 0 –3 3
Junioren gesamt 10 0 4 4 +2 7

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

FamilieBearbeiten

Er ist als Cousin zweiten Grades mit Andy, Quintin und Daniel Brickley verwandt, die allesamt ebenfalls professionelle Eishockeyspieler waren bzw. sind.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. F Connor Brickley Agrees To Entry-Level Contract With Florida Panthers. nhl.com, 21. April 2014, abgerufen am 31. Oktober 2017 (englisch).
  2. Florida Panthers Sign Forward Connor Brickley and Goaltender Sam Brittain to One-Year Contracts. nhl.com, 27. Juni 2016, abgerufen am 31. Oktober 2017 (englisch).
  3. Canes Acquire Connor Brickley from Florida. nhl.com, 11. Oktober 2016, abgerufen am 31. Oktober 2017 (englisch).
  4. Terrell Williams: Vegas Selects Brickley in Expansion Draft. nhl.com, 22. Juni 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017 (englisch).
  5. Florida Panthers Agree to Terms with Five Players. nhl.com, 2. Juli 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017 (englisch).