Confederação do Desporto de Portugal

Die Confederação do Desporto de Portugal (CDP) ist der Sport-Dachverband in Portugal. In ihm sind die Dachverbände der einzelnen Sportarten organisiert. Die CDP hat ihren Sitz in Algés, einer Gemeinde im Kreis Oeiras, nahe der Hauptstadt Lissabon.

Confederação do Desporto de Portugal
Gegründet 1990
Gründungsort Lissabon
Präsident Carlos Alberto Cardoso
Homepage www.cdp.pt

GeschichteBearbeiten

Die CDP wurde am 13. Januar 1990 durch eine Vielzahl portugiesischer Sportverbände gegründet, in Folge des Gesetzes Nr. 1/90, der Lei de Bases do Sistema Desportivo (port. für: Gesetz über die Grundlagen des Sportsystems). Das Gesetz löste die bisherige gesetzliche Grundlage ab, die eine weisungsgebundene Beziehung der Sportverbände zu den regulierenden staatlichen Organen vorsah. Fortan war die CDP der Dachverband der Sportverbände, der eine auf Vereinbarungen basierenden Partnerschaft zwischen staatlicher Seite und den Dachverbänden ermöglichte, wie es der Gesetzgeber vorsah. Dies geschah nach dem Vorbild anderer europäischer Dachverbände, im deutschsprachigen Raum etwa der ehemalige Deutsche Sportbund (DSB) oder die österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO).

Am 26. Januar 1993 wurde der erste Vorstand der ‘’Aliança do Desporto Federado’’ (port. Für: Allianz der Sportverbände) gewählt. Mit Eintragung vom 10. August 1993 änderte der Verband seine Bezeichnung auf den heutigen Namen.

Seit 1997 werden die Vorstände der CDP für eine Wahlperiode von vier Jahren gewählt. 2009 erhielt die CDP den neugeschaffenen gemeinnützigen Status (utilidade pública). Im November 2011 verlieh die Regierung der Republik Portugal der CDP die Medaille für Verdienste um den Sport (Medalha de Bons Serviços Desportivos).[1]

OrganisationBearbeiten

AufgabeBearbeiten

Die CDP ist der Dachverband der Sportverbände aller Sportarten und Sportbereiche, darunter Breitensport, Behindertensport, Leistungssport, Hochschulsport, Arbeitersport, Schulsport, Extremsport, u. a.

Die Aufgabe der CDP ist die Vertretung der Interessen des Sports gegenüber staatlichen Stellen, und die Vermittlung der staatlichen Anforderungen an die Entwicklung des Sports in Portugal. Sie ist zudem die offizielle Stelle für die Anti-Doping-Regulierung in Portugal, und also solche u. a. auch Vertretung der Welt-Anti-Doping-Agentur.[1]

StrukturBearbeiten

Präsident der CDP-Direktion ist Carlos Alberto Graça de Paula Cardoso (Stand September 2015). Die CDP besteht organisatorisch aus insgesamt vier Organen:

  • Direcção (Direktion), siebenköpfig
  • Assembleia Geral (Generalversammlung), dreiköpfiger Vorstand
  • Conselho Fiscal (Kontrollrat), fünfköpfig
  • Conselho Jurídico (Juristischer Rat), fünfköpfig

Die CDP gliedert ihre Aufgaben in sechs Unterorganisationen:

  • Conselho Nacional do Desporto (Nationaler Sportrat), Vorsitz: Carlos Paula Cardoso
  • Conselho de Administradores da Fundação do Desporto (Rat der Verwalter der staatlichen Sportstiftung Fundação do Desporto ), Vorsitz: Carlos Paula Cardoso
  • Conselho de Fundadores da Fundação do Desporto (Rat der Gründungsmitglieder der staatlichen Sportstiftung), Vizepräsident: Ilídio Trindade
  • Conselho Consultivo da Fundação do Desporto (Beirat der staatlichen Sportstiftung), Vorsitz: Mário Teixeira
  • Conselho Consultivo IPDJ (Beirat des staatlichen Sportinstituts IPDJ), Vorsitz: Duarte Lopes
  • Autoridade Antidopagem de Portugal (offizielles Antidoping-Organ Portugals), Vorsitz: Maria do Céu Machado

Die CDP ist eine private, gemeinnützige Einrichtung und keine staatliche Stelle. Sie ist juristisch ein Sportverband.[1]

Internationale EinbindungBearbeiten

Die CDP ist Mitglied u. a. der European Non-Governamental Sports Organization (ENGSO) und des European Fair Play Movement (EFPM).

Sie ist zudem mit dem Internationalen Verband für Weltspiele (IWGA), der die World Games organisiert, und den Spielen der Gemeinschaft der Portugiesischsprachigen Länder, den Jogos CPLP verbunden.

Nationale MitgliedsverbändeBearbeiten

70 nationale Sportverbände sind Mitglied der CDP:

 
Der portugiesische Fußballverband, einer der bedeutendsten Sportverbände in der CDP
 
Am Leistungszentrum (CAR) des portugiesischen Ruderverbands
 
Das Velódromo Nacional, Leistungszentrum vier verschiedener Sportverbände

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Geschichtsseite der CDP auf der offiziellen Website, abgerufen am 6. Oktober 2015

Koordinaten: 38° 42′ 2″ N, 9° 13′ 50,3″ W