Hauptmenü öffnen

Christian Falk

österreichischer Fußballspieler

Christian Falk (* 1. April 1987 in Hartberg) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Christian Falk
Christian Falk - FC Vöcklabruck.jpg
Christian Falk (2009)
Personalia
Geburtstag 1. April 1987
Geburtsort HartbergÖsterreich
Größe 194 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1994–2005 Union Groß Steinbach
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 TSV Hartberg 48 0(6)
2008 SV Bad Aussee 8 0(2)
2008–2009 1. FC Vöcklabruck 23 0(4)
2009–2014 Wolfsberger AC 138 (66)
2014–2015 FC Rot-Weiß Erfurt 20 0(0)
2015–2016 SK Austria Klagenfurt 5 0(1)
2016–2017 FC Blau-Weiß Linz 19 0(1)
2017– ASK Voitsberg 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. Mai 2017

KarriereBearbeiten

Der 194 Zentimeter große Stürmer begann seine Profi-Karriere 2005 beim TSV Hartberg. 2008 spielte er kurzzeitig beim SV Bad Aussee, ehe er zum 1. FC Vöcklabruck wechselte. Ab Juli 2009 stand er beim Erstligisten Wolfsberger AC unter Vertrag.

Bevor Christian Falk zum TSV Hartberg wechselte, spielte er für USV Großsteinbach. In der Saison 2004/05 wurde er in der Gebietsliga Ost mit 27 Toren Torschützenkönig und schaffte mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Unterliga Ost. Mit dieser Leistung wurde der TSV Hartberg auf ihn aufmerksam.

Zur Spielzeit 2014/15 wechselte Falk zum FC Rot-Weiß Erfurt. Dort konnte er sich nicht durchsetzen und erzielte in 20 Einsätzen kein Tor. Zur Spielzeit 2015/16 wechselte er zum österreichischen Zweitligisten SK Austria Klagenfurt. Dort erzielte er bei seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz gegen den Vizemeister Liefering das 2:0 (Endstand 4:0). Mit der Austria musste er nach Saisonende zwangsweise in die Regionalliga absteigen.

Im August 2016 wechselte er zum Zweitligisten FC Blau-Weiß Linz, bei dem er einen bis Juni 2017 gültigen Vertrag erhielt.[1]

Zur Saison 2017/18 wechselte er zum Landesligisten ASK Voitsberg.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Christian Falk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Falk verstärkt Blau-Weiß blauweiss-linz.at, am 31. August 2016, abgerufen am 31. August 2016