Choisy-le-Roi

französische Gemeinde

Choisy-le-Roi ist eine Stadt und eine französische Gemeinde mit 45.331 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Val-de-Marne im Großraum Paris.

Choisy-le-Roi
Wappen von Choisy-le-Roi
Choisy-le-Roi (Frankreich)
Choisy-le-Roi
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement L’Haÿ-les-Roses
Kanton Choisy-le-Roi (Hauptort)
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Grand-Orly Seine Bièvre
Koordinaten 48° 46′ N, 2° 25′ OKoordinaten: 48° 46′ N, 2° 25′ O
Höhe 31–49 m
Fläche 5,43 km2
Einwohner 45.331 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 8.348 Einw./km2
Postleitzahl 94600
INSEE-Code
Website Choisy-le-Roi

Rathaus (mairie) von Choisy-le-Roi
ehem. Kathedrale

Lage und KlimaBearbeiten

Choisy-le-Roi liegt in einer Höhe von etwa 50 m auf dem Westufer der Seine ca. 18 km (Fahrtstrecke) südöstlich von Paris. Es gibt einen gemeinsamen Bahnhof der SNCF und der Linie RER C. Das Klima ist gemäßigt bis warm; Regen (ca. 630 mm/Jahr) fällt übers Jahr verteilt.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1800 1851 1901 1954 1999 2017
Einwohner 990 3.271 11.607 31.789 34.336 45.331
Quelle: Cassini und INSEE

Die Bevölkerungsexplosion seit Beginn des 19. Jahrhunderts ist im Wesentlichen auf die Freisetzung von Arbeitskräften auf dem Lande infolge der Mechanisierung der Landwirtschaft sowie auf die Nähe zum sich stark entwickelnden Großraum Paris zurückzuführen.

WirtschaftBearbeiten

Die Menschen früherer Jahrhunderte lebten hauptsächlich als Selbstversorger von den Erträgen ihrer Felder und Gärten. Die Viehzucht spielte ebenfalls eine nicht unbedeutende Rolle. In zunehmendem Maße ließen sich auch Handwerker und Dienstleister im Ort nieder. Der Autohersteller Renault betreibt hier einen Zulieferbetrieb.[2]

GeschichteBearbeiten

Bereits Truppenteile der Armee Cäsars lieferten sich im Jahr 52 in der Nähe eine Schlacht; der Ortsname soll eine Ableitung von socius sein. Spätestens seit dem 12. Jahrhundert gehörte das hier befindliche Fischerdorf zur Abtei Saint-Germain-des-Prés; zu Beginn des 13. Jahrhunderts entstand eine erste Pfarrkirche. Ende des 13. Jahrhunderts ist die Existenz einer Fähre (bac) belegt. In den Jahren 1680–1686 ließ sich die Herzogin von Montpensier, Anne Marie Louise d’Orléans, eine Cousine Ludwigs XIV., hier ein Schloss erbauen; der Architekt war Jacques Gabriel. Im frühen 18. Jahrhundert kam das Schloss in den Besitz der Gräfin Conti. Im Jahr 1739 erwarb es Ludwig XV. und nutzte es als Jagdschloss; er benannte den Ort in Choisy-le-Roi um. Im Jahr 1746 ließ sich Madame de Pompadour († 1764) hier nieder. Während der Revolutionszeit erhielt der Ort den Namen Choisy-sur-Seine; das Schloss wurde im 19. Jahrhundert abgerissen.[3]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Choisy-le-Roi

PersönlichkeitenBearbeiten

PartnerstädteBearbeiten

Choisy-le-Roi hat folgende Partnerstädte[4]

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Val-de-Marne. 2. Auflage. Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1994, ISBN 2-908958-94-5.

WeblinksBearbeiten

Commons: Choisy-le-Roi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Choisy-le-Roi – Klimatabellen
  2. Choisy-le-Roi – Industrien
  3. Choisy-le-Roi – Geschichte
  4. Choisy-le-Roy – Comité de Jumelage