Charlie Nearburg

US-amerikanischer Autorennfahrer

Charles Eugene „Charlie“ Nearburg (* 6. September 1950 in Dallas) ist ein US-amerikanischer Unternehmer, Autorennfahrer und Geschwindigkeitsweltrekordler.

Der sich im Besitz von Charlie Nearburg befindliche Ferrari 250 GTO mit der Fahrgestellnummer 3943GT

Unternehmer Bearbeiten

Charlie Nearburg besuchte die St. Mark’s School of Texas, wo er 1968 seinen Abschluss machte. Nach der Highschool besuchte er das Dartmouth College und schloss als Maschinenbauingenieur ab. Er gründete Nearburg Exploration, eines der größten unabhängigen Erdgas- und Öl-Handelsunternehmen von Texas.

Karriere im Motorsport Bearbeiten

Charlie Nearburg ist vor allem als Automobil-Geschwindigkeitsrekordler bekannt. Seit dem 21. September 2010 ist er der Mann, der am schnellsten ein radangetriebenes Auto mit Verbrennungsmotor ohne Motoraufladung gefahren ist. Auf dem Großen Salzsee in Utah erreichte er mit dem Spirit of Rett 666,776 km/h.[1]

Nearburg war auch als Rennfahrer aktiv. Viele Jahre fuhr er in der Atlantic Championship und war 1978 Gesamtzweiter in der SCCA-Formula-A-Meisterschaft.[2] 1997 hatte er für Dale Coyne Racing drei Einsätze in der CART-Serie und ging im selben Jahr auf einem Ferrari 333SP beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start. Teamkollegen waren Michel Ferté und Adrián Campos. Das Trio musste das Rennen schon nach 18 Runden wegen eines defekten Benzinsystems aufgeben. Sein größter Erfolg im internationalen Sportwagensport war der vierte Rang beim 12-Stunden-Rennen von Sebring 1997.

Nearburg besitzt eine wertvolle Automobilsammlung, zu der neben einigen Bugattis auch ein Ferrari 250 GTO gehört. Mit einem McLaren M23 aus dieser Sammlung nimmt er seit 2014 an historischen Monopostorennen teil.

Statistik Bearbeiten

Le-Mans-Ergebnisse Bearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1997 Frankreich  Pilot Racing Ferrari 333SP Frankreich  Michel Ferté Spanien  Adrián Campos Ausfall Benzinsystem

Sebring-Ergebnisse Bearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1996 Vereinigte Staaten  Chapman Root Porsche 911 Turbo Vereinigte Staaten  David Murry Vereinigte Staaten  Chapman Root Rang 10
1997 Vereinigte Staaten  Downing Atlanta Racing Kudzu DLM Vereinigte Staaten  Jim Downing Vereinigte Staaten  Tim McAdam Rang 4

Weblinks Bearbeiten

Commons: Charlie Nearburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Charlie Nearburg erreicht neuen Geschwindigkeits-Weltrekord
  2. Formula-A-Meisterschaft 1978