Carsten Eisenmenger

deutscher Fußballspieler

Carsten Eisenmenger (* 15. Juni 1967 in Herne) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart. Er ist als Fußballtrainer tätig.

Carsten Eisenmenger
Personalia
Name Carsten Eisenmenger
Geburtstag 15. Juni 1967
Geburtsort HerneDeutschland
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
0000–1986 SC Westfalia Herne
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1984–1986 SC Westfalia Herne 24 (0)
1986–1989 ASC Schöppingen
1989–1990 VfL Bochum Amateure
1990–1991 VfL Bochum 0 (0)
1991–1993 SC Freiburg 45 (0)
1994–1996 Hannover 96 13 (0)
1996–2001 Rot Weiss Ahlen 44 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2005 SC Austria Lustenau (Torwarttrainer)
2005–2007 VfL Reken (C-Junioren)
2006–2018 Deutschland U-19 (Torwarttrainer)
2014–2015 SpVgg Unterhaching (Torwarttrainer)
2017– FC St. Gallen U-18 (Torwarttrainer)
2017–2018 FC St. Gallen U-17 (Torwarttrainer)
2018– FC St. Gallen U-21 (Torwarttrainer)
2018– Deutschland U-20 (Torwarttrainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Zum Fußball kam Eisenmenger in der Jugend beim westfälischen Verein Westfalia Herne, für den er schon als A-Jugendlicher in der Oberliga Westfalen spielte. Später spielte er für die Oberligisten ASC Schöppingen und die zweite Mannschaft des VfL Bochum. Später war er dritter Torhüter hinter Andreas Wessels und Ralf Zumdick in der Bochumer Bundesliga-Mannschaft. Im Oktober 1991 wechselte Eisenmenger in die 2. Bundesliga zum SC Freiburg. Mit den Freiburgern steig er als Meister der Saison 1992/93 in die Fußball-Bundesliga auf. 1994 ging er zu Hannover 96 und wechselte 1996 er zusammen mit Reinhold Daschner zum Regionalliga-Aufsteiger LR Ahlen. Im Jahr 2000 folgte der Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Eisenmenger absolvierte in den Jahren 1991 bis 1996 insgesamt 66 Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga für den SC Freiburg und Hannover 96.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere war Eisenmenger als Torwart-Trainer beim SC Austria Lustenau, beim VfL Reken und beim DFB tätig.

WeblinksBearbeiten