Canala

Gemeinde in Neukaledonien

Canala ist eine Gemeinde an der Ostküste Neukaledoniens zwischen Thio und Kouaoua. Die Gemeinde wurde 1859 Napoléonville genannt. Die Orte der Gemeinde sind: Nakéty, Ema (Canala), Haouli(?), Koh, Négropo und Ouassé. In der Nähe werden Nickel und Kobalt abgebaut. Im Canala-Tal befindet sich eine Natriumsulfid-Thermalquelle mit einer Temperatur von 40–42 °C.[1]

Canala
Staat Frankreich
Provinz Nordprovinz
Aire coutumière Xaracuu
Koordinaten 21° 31′ S, 165° 57′ OKoordinaten: 21° 31′ S, 165° 57′ O
Höhe 0–1134 m
Fläche 425,39 km²
Einwohner 3.701 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km²
Postleitzahl 98813
INSEE-Code 98804

Ortsansicht von Canala

Die höchste Erhebung in Canala ist der Mont Nakada mit 1134 m.

Es gibt einen kleinen Flughafen.

Totem in Canala

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung in Canala[2]
Jahr 1956 1963 1969 1976 1983 1989 1996 2004 2009 2014 2019
Einwohner 1939 2133 2451 2675 2646 2732 3374 3512 3341 3687 3701
Ethnische Verteilung[3]
Kanaken Europäer Gemischt Andere
95,2 % 0,8 % 2,6 % 1,3 %

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. France, le trésor des régions - Canala Trésor des Régions, abgerufen am 9. Januar 2022 (französisch)
  2. Populations légales des communes de Nouvelle-Calédonie en 2019 insee.fr, 2019, abgerufen am 9. Januar 2022 (französisch)
  3. Données locales isee.nc, abgerufen am 5. Februar 2022 (französisch)