Hauptmenü öffnen
Canada 3000
Logo CMM.png
Canada 3000 Airbus A319 Unterspann.jpg
IATA-Code: 2T
ICAO-Code: CMM
Rufzeichen: ELITE
Gründung: 1988
Betrieb eingestellt: 2001
Sitz: Toronto, KanadaKanada Kanada
Heimatflughafen:

Toronto Pearson International Airport

Leitung:

Angus Kinnear (CEO)

Flottenstärke: 68
Ziele: national und international
Canada 3000 hat den Betrieb 2001 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Canada 3000 Airlines (kurz: Canada 3000) war eine kanadische Fluggesellschaft, die in erster Linie Charterflüge anbot.

GeschichteBearbeiten

1988 gründete die britische Air 2000 unter selben Namen in Toronto eine Tochtergesellschaft, der jedoch aufgrund massiver Einwände kanadischer Konkurrenten das AOC unmittelbar vor Aufnahme des Flugbetriebs entzogen wurde. Daraufhin übernahmen einheimische Investoren das Unternehmen ganz und nannten es in Canada 3000 um. Somit konnte ein Jahr später der Flugbetrieb mit zunächst geleasten Boeing B757-200 aufgenommen werden.

In den folgenden Jahren etablierte sich Canada 3000 als Charterfluggesellschaft im nordamerikanischen Urlaubsverkehr und baute die Flotte sukzessive aus. Dabei wurde 1993 ein erster Airbus A320-200 übernommen, drei Jahre später ein zweites Exemplar.

Zur Sommersaison 1999 stieg Canada 3000 ins Langstreckengeschäft ein, nahm einen ersten Airbus A330-200 in die Flotte auf und richtete erste Verbindungen u. a. nach Amsterdam und Düsseldorf ein. Zielflughäfen in Kanada waren neben Toronto, auch Calgary, Edmonton, Halifax und Vancouver.

Nach der Fusion von Air Canada und Canadian Airlines International im Januar 2001 sowie der wachsenden Konkurrenz u. a. durch Air Transat, geriet Canada 3000 unter Druck, übernahm daraufhin den Konkurrenten Royal Aviation und trat, zunächst erfolgreich, im nationalen Linienverkehr verstärkt als Billigfluggesellschaft auf.

Infolge der Terroranschläge vom 11. September 2001 nahm der Umsatz rapide ab – am 8. November 2001 wurde ohne erkennbares Vorzeichen der Flugbetrieb aufgrund von Zahlungsunfähigkeit eingestellt.

FlugzieleBearbeiten

Canada 3000 flog zu Beginn zu den klassischen Urlaubsregionen in Nord- und Mittelamerika und weitete das Streckenportfolio später bis nach Europa und Australien aus. Darüber hinaus wurden, nach Übernahme entsprechender Linienrechte, auch nationale Verbindungen aufgenommen.

FlotteBearbeiten

Modell Anzahl Sitzplätze Anmerkung
A310-300 4 255
A319-100 1
A320-200 13 174
A330-200 4 340 geleast von ILFC
A340-300 1
B737-200 18 119
B757-200 46 222

(Stand: November 2001)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten