Hauptmenü öffnen

Breitenau am Hochlantsch

Gemeinde in Österreich
Marktgemeinde
Breitenau am Hochlantsch
Wappen Österreichkarte
Wappen von Breitenau am Hochlantsch
Breitenau am Hochlantsch (Österreich)
Breitenau am Hochlantsch
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Bruck-Mürzzuschlag
Kfz-Kennzeichen: BM
Hauptort: Sankt Jakob-Breitenau
Fläche: 62,4 km²
Koordinaten: 47° 23′ N, 15° 26′ OKoordinaten: 47° 23′ 29″ N, 15° 25′ 46″ O
Höhe: 607 m ü. A.
Einwohner: 1.680 (1. Jän. 2019)
Postleitzahl: 8614
Vorwahl: 03866
Gemeindekennziffer: 6 21 05
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
St. Jakob 9
8614 Breitenau am Hochlantsch
Website: www.breitenau-hochlantsch.at
Politik
Bürgermeister: Willibald Ebner (FPÖ)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
7
5
3
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Breitenau am Hochlantsch im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag
AflenzBreitenau am HochlantschBruck an der MurKapfenbergKindbergKrieglachLangenwangMariazellMürzzuschlagNeuberg an der MürzPernegg an der MurSankt Barbara im MürztalSankt Lorenzen im MürztalSankt Marein im MürztalSpital am SemmeringStanz im MürztalThörlTragöß-Sankt KathareinTurnauSteiermarkLage der Gemeinde Breitenau am Hochlantsch im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Breitenau am Hochlantsch ist eine österreichische Marktgemeinde im Gerichtsbezirk Bruck an der Mur und im politischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag in der Steiermark mit 1680 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019).

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Breitenau ist ein Seitental des Murtales und liegt am Fuße des Hochlantsch in der Region Almenland. Breitenau liegt ca. 15 km südöstlich der Bezirkshauptstadt Bruck an der Mur.

Die Marktgemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Erhardstraße, Lantsch, Schlaggraben und Sonnleiten-Pernegg.

Das Gemeindegebiet besteht aus folgenden Ortsteilen (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

Sankt Erhard liegt auf 658 m ü. A. und Sankt Jakob-Breitenau auf 607 m ü. A.

NachbargemeindenBearbeiten

Die Nachbargemeinden sind:

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde wurde 1989 zur Marktgemeinde erhoben.

SportBearbeiten

  • Sportverein Breitenau

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Öffentlicher VerkehrBearbeiten

Von Mixnitz nach Breitenau verläuft die Lokalbahn Mixnitz–Sankt Erhard, auf der allerdings seit 1966 planmäßig nur noch Güterverkehr stattfindet. Der nächstgelegene Bahnhof mit Regionalzuganschluss befindet sich in der Station Mixnitz-Bärenschützklamm in der Gemeinde Pernegg an der Mur, rund zehn Kilometer vom Ortszentrum Breitenau entfernt. Der nächste Bahnhof mit InterCity-Verkehr befindet sich in Bruck an der Mur, rund 20 km entfernt. Breitenau ist von Bruck an der Mur aus mit dem Postbus erreichbar.

StraßeBearbeiten

Die nächste Fernverkehrsstraße ist die Brucker Schnellstraße S 35. Die Anschlussstelle Mautstatt in der Gemeinde Pernegg an der Mur befindet sich rund acht Kilometer vom Ortszentrum Breitenau entfernt.

WirtschaftBearbeiten

Laut Arbeitsstättenzählung 2001 gibt es 57 Arbeitsstätten mit 432 Beschäftigten. Hauptarbeitgeber ist der Magnesitbergbau der Firma RHI-Magnesita.

TourismusverbandBearbeiten

Die Gemeinde bildet gemeinsam mit Fladnitz an der Teichalm, Gasen, Passail, Pernegg an der Mur und St. Kathrein am Offenegg den TourismusverbandNaturpark Almenland Teichalm-Sommeralm“. Dessen Sitz ist die Gemeinde Fladnitz an der Teichalm.[2]

PolitikBearbeiten

  • Bürgermeister ist Willibald Ebner (FPÖ).
  • Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2015 aus Mandataren der folgenden Parteien zusammen: 5 ÖVP, 7 SPÖ, 3 FPÖ.

Ergebnis der Gemeinderatswahl 2010Bearbeiten

  • ÖVP 442 Stimmen / 32,60 %
  • SPÖ 801 Stimmen / 59,07 %
  • FPÖ 113 Stimmen / 8,33 %

StädtepartnerschaftenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Gert Christian (Hg.): Die Breitenau: Marktgemeinde am Fuße des Hochlantsch. Breitenau 1989

WeblinksBearbeiten

  Commons: Breitenau am Hochlantsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Grazer Zeitung, Amtsblatt für die Steiermark. 30. Dezember 2014, 210. Jahrgang, 52. Stück. Nr. 313. ZDB-ID 1291268-2 S. 628.