Hauptmenü öffnen

Boeing 797

Projekt für ein MoM-Verkehrsflugzeug des Flugzeugherstellers Boeing
Folgende Teile dieses Artikels scheinen seit August 2019 nicht mehr aktuell zu sein: Projekt wird angesichts der 737-MAX-Krise nicht weiter verfolgt
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

New Midsize Airplane
Typ: Zweistrahliges Standardrumpfflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:

Boeing

Erstflug: geplant für 2024
Indienststellung: geplant für 2027
Produktionszeit:

geplant ab 2021

Boeing 767-300ER: Bisherige Ausführung eines MoM-Flugzeuges mit zwei Gängen

Das New Midsize Airplane (kurz NMA, inoffiziell Boeing 797[1]) ist ein Projekt für ein zweistrahliges Mittelstrecken-Verkehrsflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing mit einer Reichweite von 8000 Kilometern und einer Kapazität für 225 bis 270 Passagiere. Das Projekt tritt die Nachfolge der 2004 eingestellten Boeing 757 an und soll direkter Konkurrent zu dem Airbus A321neo mit erhöhter Reichweite sein. Die Leitung des Projekts übernimmt der bisherige Boeing-787-Programmleiter Mark Jenks.[2]

Geplant ist ein ovaler Rumpf mit zwei Gangreihen (englisch twin aisle) für schnelles Boarding. Die Entwicklung wird voraussichtlich 15 Mrd. US-Dollar kosten. Im Juni 2017 verkündete Boeing, dass man mit dieser Anfang 2019 beginnen und um 2020 einen konkreten Entwurf hervorbringen werde, sodass 2024 Flugtests durchgeführt werden und 2025 die Indienststellung erfolgen solle.[3] Im Dezember 2017 wurde jedoch bekannt, dass sie sich Insidern zufolge auf 2027Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren verzögern werde.[4] Boeing rechnet mit einem Markt von bis zu 4000 Flugzeugen.[5]

VariantenBearbeiten

Die aktuell vorliegenden Konzepte sehen zwei Varianten des Flugzeugtyps vor. Die kleinere Boeing 797-6X soll voraussichtlich 225 Passagieren bei einer Reichweite von 9260 Kilometern Platz bieten und zuerst auf den Markt kommen, zwei Jahre später soll die etwas größere Boeing 797-7X für 265–275 Passagiere bei 8330 km Reichweite folgen.[6]

EinsatzprofilBearbeiten

Die Boeing 797 wird als Middle-of-the-Market-(MoM)-Flugzeug hinsichtlich Passagierkapazität und Reichweite zwischen den klassischen Kurzstreckenflugzeugen wie der Boeing 737 und Langstreckenflugzeugen wie der Boeing 777 und Boeing 787 anzusiedeln sein. Flugzeuge dieser Kategorie bedienen heute vor allem längere Inlandsflüge in den Vereinigten Staaten sowie kurze Transatlantikstrecken. MoM-Flugzeuge waren im Boeing-Portfolio zuletzt durch die Boeing 757 als längstes Schmalrumpfflugzeug und die Boeing 767 als kompaktes Großraumflugzeug vertreten, seit Produktionsende deren Passagierversionen 2004 bzw. 2014 klafft jedoch eine Lücke im Angebot zwischen der 737-900ER (max. 220 Passagiere, 5925 km Reichweite) als größte 737-Version und der 787-8 (max. 381 Passagiere, 13.620 km Reichweite) als kleinste 787-Version.

Hauptkonkurrent Airbus kündigte bereits 2014 an, den MoM-Bereich durch ein A321-Derivat mit erhöhter Reichweite abdecken zu wollen. Das Resultat, der Airbus A321LR, wird seit November 2018 ausgeliefert und von Airbus als 757-Ersatz mit erhöhter Reichweite und niedrigeren Betriebskosten vermarktet.[7] Eine A321XLR mit nochmals erhöhter Reichweite stellte Airbus im Oktober 2018 in Aussicht.[8]

Mit Reichweiten von ca. 9000 km wären neben allen nordamerikanischen Inlandsflügen auch (eine entsprechende ETOPS-Zertifizierung vorausgesetzt) die meisten klassischen Transatlantikstrecken mit der Boeing 797 bedienbar. Durch die angestrebten niedrigeren Kosten pro Passagierkilometer könnten somit auch weniger stark nachgefragte Direktverbindungen im Point-to-Point-System wirtschaftlich rentabel betrieben werden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Boeing creates programme office for New Mid-market Airplane, abgerufen am 24. Dezember 2017
  2. Boeing richtet Projektbüro für "797" ein, abgerufen am 23. Dezember 2017
  3. Boeing Outlines Notional NMA Timetable, abgerufen am 24. Dezember 2017
  4. Boeing moves EIS target for NMA to 2027: sources, abgerufen am 24. Dezember 2017
  5. Boeing holt Topkonstrukteur ins "797"-Schattenkabinett, abgerufen am 23. Dezember 2017
  6. Boeing glaubt weiter an 797 ab 2025. In: aerotelegraph.com. (aerotelegraph.com [abgerufen am 22. Dezember 2018]).
  7. Exclusive: Airbus launches "A321neoLR" long range to replace 757-200W - Leeham News and Comment. In: Leeham News and Comment. 21. Oktober 2014 (leehamnews.com [abgerufen am 7. Oktober 2018]).
  8. Airbus-Pläne für eine A321 XLR werden konkreter. In: airliners.de. (airliners.de [abgerufen am 14. Oktober 2018]).