Bahnstrecke Lecco–Colico

Lecco–Colico
Bahnhof Bellano-Tartavalle Terme
Bahnhof Bellano-Tartavalle Terme
Strecke der Bahnstrecke Lecco–Colico
Streckennummer (RFI):26
Kursbuchstrecke (IT):180
Streckenlänge:39 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:3000 V =
   
von Bergamo und von Como
Bahnhof, Station
0,000 Lecco 214 m
Tunnel
Crostone/Valle Rialba (1.109 m)
Bahnhof, Station
6,988 Abbadia Lariana 214 m
Bahnhof, Station
9,441 Mandello del Lario 214 m
Haltepunkt, Haltestelle
12,294 Olcio 221 m
Bahnhof, Station
15,121 Lierna 224 m
Haltepunkt, Haltestelle
19,644 Fiumelatte 231 m
Bahnhof, Station
21,589 Varenna-Esino-Perledo 218 m
Tunnel
Morcate (1.263 m)
   
23,518 Regoledo ehem. Bahnhof 214 m
Bahnhof, Station
24,847 Bellano-Tartavalle Terme 206 m
Tunnel
Dervio (1.305 m)
Bahnhof, Station
29,491 Dervio 211 m
Haltepunkt, Haltestelle
32,600 Dorio ehem. Bahnhof 210 m
Tunnel
Garavina (1.157 m)
Tunnel
Piona (1.343 m)
Bahnhof, Station
36,538 Piona 213 m
Bahnhof, Station
38,979 Colico 211 m
   
nach Sondrio und nach Chiavenna

Die Bahnstrecke Lecco–Colico ist eine Nebenbahn in Italien. Sie verbindet die Stadt Lecco mit dem Ort Colico und läuft entlang der Ostküste des Comer Sees.

Der Strecke wurde gebaut, um die schon bestehende Veltlinbahn an dem Restnetz Italiens zu verbinden. Der Abschnitt LeccoBellano wurde am 1. Juli 1892 eröffnet, der Abschnitt Bellano–Colico am 1. August 1894.[1]

1902 wurde die Strecke (zusammen mit den Strecken Colico–Sondrio und Colico–Chiavenna) mit Dreiphasenwechselstrom elektrifiziert; es war die erste Hochspannung-Elektrifizierung der Welt.

Heute verkehren auf die Strecke Regionalzüge CalolziocorteLeccoColicoSondrio, sowie Regioexpress-Züge MailandTirano.

LiteraturBearbeiten

  • Rete Ferroviaria Italiana. Fascicolo linea 26

WeblinksBearbeiten

Commons: Bahnstrecke Lecco–Colico – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926