Hauptmenü öffnen

Bahnhof Rahden (Kreis Minden-Lübbecke)

Bahnhof in Rahden, Deutschland

Der Bahnhof Rahden (Kr Lübbecke) ist der nördlichste Personenbahnhof von Nordrhein-Westfalen in der Stadt Rahden im Kreis Minden-Lübbecke. Er befindet sich am betrieblichen nördlichen Ende der Stichstrecke von Bünde (Westfalen) – dort besteht Anschluss an die Bahnstrecke Löhne–Rheine – mit Durchbindung zum Bahnhof Herford an der Bahnstrecke Hamm–Minden.

Bahnhof Rahden (Kr Lübbecke)
Empfangsgebäude, 2007
Empfangsgebäude, 2007
Daten
Betriebsstellenart Bahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2 (Gleis 2 Museumsverkehr)
Abkürzung HRAH
IBNR 8004919
Kategorie 6
Eröffnung 1. Oktober 1899
Profil auf Bahnhof.de Rahden _Kr Luebbecke_
Lage
Stadt/Gemeinde Rahden
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 25′ 59″ N, 8° 37′ 26″ OKoordinaten: 52° 25′ 59″ N, 8° 37′ 26″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

GeschichteBearbeiten

 
Empfangsgebäude von der Bahnsteigseite aus, 2007
 
Eurobahn-Talent am Bahnsteig in Rahden

Der Bahnhof Rahden wurde am 1. Oktober 1899 eröffnet und war zu diesem Zeitpunkt Endpunkt der Eisenbahnstrecke von Bünde. Genau ein Jahr später wurde ein weiterer Streckenabschnitt zunächst bis Sulingen und dann ein weiteres Jahr später bis Bassum in Betrieb genommen. Am 15. Januar 1910 folgte die Einweihung der Bahnstrecke über Uchte nach Nienburg.

Der Personenverkehr nach Nienburg wurde bereits am 29. September 1968 eingestellt, zum Jahresende 1996 erfolgte die Stilllegung des Streckenabschnittes zwischen Uchte und Nienburg.

Der Personenverkehr nach Bassum wurde am 27. Mai 1994 eingestellt. Am 1. September 1995 folgte die Einstellung des Güterverkehrs auf dem Streckenabschnitt zwischen Rahden und Barenburg, bevor dieser dann zum Jahresende 1997 stillgelegt wurde.

Rahden gehörte bis 1994 zur Bundesbahndirektion Hannover.

LageBearbeiten

Der Rahdener Bahnhof befindet sich am Ostrand des Zentrums der Stadt. Er liegt an der ehemals durchgehenden Bahnstrecke Bassum–Herford, die auch „Ravensberger Bahn“ genannt wird. Diese führt heute von Rahden über Bünde nach Herford an der Bahnstrecke Hamm–Minden.

Früher führte die Bahnstrecke über Rahden hinaus über Sulingen nach Bassum an der Bahnstrecke Wanne-Eickel–Hamburg, dort bestand Anschluss und teilweise auch Durchbindung nach Bremen. Eine angedachte Reaktivierung dieser kürzesten Verbindung zwischen Ostwestfalen-Lippe und Bremen kam aber nicht zustande. Seit Ostern 2009 bietet die Auenland-Draisinen GmbH auf dem stillgelegten Streckenabschnitt von Rahden nach Ströhen (Han) Draisinenfahrten an.

Auf der ehemaligen Bahnstrecke nach Uchte fährt die Museumseisenbahn Rahden-Uchte, die in den Sommermonaten planmäßig verkehrt.

BedienungBearbeiten

Im Schienenpersonennahverkehr wird der Rahdener Bahnhof von der Regionalbahnlinie RB 71 bedient. Zum Einsatz kommen Regionaltriebwagen vom Typ Talent der Eurobahn:

Linie Linienverlauf Takt Betreiber
RB 71 Ravensberger Bahn:
Rahden (Kr Lübbecke) – Espelkamp – Lübbecke (Westf) – Holzhausen-Heddinghausen – Mesch Neue Mühle – Bieren-Rödinghausen – Bünde (Westf) – Kirchlengern – Hiddenhausen-Schweicheln – Herford – Brake (b Bielefeld) – Bielefeld Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2017
60 min Eurobahn

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten